Montag, 27. August 2012

Ein bisschen Sommer, ein bisschen Herbst

Ich bin oft die Letzte, daran habe ich mich schon gewöhnt. Aber ich freue mich trotzdem, dass ich noch einen Beitrag zu Meikes Streifen-Monat schaffe. Ich habe auch ganz brav im Stillen genäht. Und das sind die Ergebnisse:

Mein erstes Projekt ist ein Kleid, das ich vorhatte zu nähen, noch bevor Meike den Monat Juli zum Streifen Monat erklärt hatte. Im Frühjahr habe ich bei COS ein gestreiftes Kleid gesehen, das mir sehr gut gefallen hat. 
Bildquelle COS

Soweit ich mich richtig erinnern kann hat es 69€ gekostet. Zu viel, fand ich, für so ein einfaches Kleid. Also selbst ist die Frau!

Die Stoffe habe ich bei Hüco Stoffe in Berlin gekauft:
  • 1,20 m Streifenstoff schwarz/naturweiss, 70% Viskose, 20% Polyacryl, 10% Lycra, für 9,97€
  • 0,30 m dünnen, weichen Kunstlederstoff in silberbeige für ca. 2,50€ (Waschprobe hat er gut überstanden)

Den Schnitt habe ich eigentlich selbst entworfen. Zwar habe ich zuerst eine Vorlage genommen, aber da die Vorlage keine Abnäher hatte und ich unbedingt Abnäher in meinem Kleid haben wollte, musste ich sowieso alles ändern. Das Kleid hat eine einfache A-Linie und ist ohne Reißverschluss. Den Ausschnitt- und den Ärmelbesatz habe ich aus einer naturfarbenen Baumwolle aus meinem Stoffvorrat gefertigt. Das Nähen war an dieser Stelle ein bisschen knifflig, weil ich sowohl den Halsausschnitt als auch die Ärmelausschnitte mit der Nähmaschine nähen wollte. Aber ich hab's gemeistert.


Mir gefällt die Breite der Streifen und dieses kontrastreiche hell-dunkel Spiel ganz gut und ich habe das Kleid schon während der letzten heißen Tagen ganz viel getragen.

Natürlich finde ich die großen Taschen auch sehr cool. Könnte doch schon ein Projekt für Meikes nächsten Motto-Monat Taschenvielfalt sein.

Mein zweites Projekt ist ein Pulli, Modell 31 aus La Mia Boutique 12/2010.

Eigentlich wollte ich gerne so ein Twinset nähen, aber irgendwie fand ich keinen Streifenstoff, der dünn genug war um es langärmlig übereinander tragen zu können. Den Soff für den Pulli habe ich auch bei Hüco Stoffe in Berlin gekauft, sehr schöne Qualität, 95% Wolle und 5% Elastan. Ich hatte ein bisschen Angst den Stoff zu wachen und habe zuerst nur eine Stoffprobe in der Waschmaschine mit dem Wollprogramm gewaschen. Die Probe ist zum Glück gleich groß und weiterhin weich geblieben, also konnte ich den ganzen Stoff waschen.


Den Pullover habe ich vollständig mit meiner Overlock-Maschine genäht. Das ging wirklich ganz schnell und an dem Schnitt selbst hatte ich keine Änderungen vornehmen müssen. Nur die Bündchen habe ich ein wenig schmaler gemacht, hinten sogar ganz weggelassen, und die Länge meiner Größe angepasst, heißt gekürzt. Mit dem Ergebnis bin ich sehr zufrieden und denke, dass ich das Teil in den nächsten Monaten viel tragen werde. Es fehlen nur noch die Bänder für den Rollkragen, aber da will ich vielleicht was buntes. Ich muss mich mal umschauen.


Also das Fazit des Streifenmonats: Ich habe in meinem Schrank zwei neue Kleidungsstücke, die mir sehr gefallen. Hurra! Ich finde Streifen eigentlich sehr schön, meiner Meinung nach, kann man sie sehr gut mit anderen Mustern kombinieren. In meinen Kleiderschrank werden künftig sicherlich mehr Streifen Einzug finden :)

Kommentare:

  1. Du bist nicht die letzte, die sich verlinkt hat.

    Mir gefallen deine zwei Streifen-Sachen sehr. Beides hat eine wunderbare Schlichtheit und wirkt dadurch edel.
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
  2. Mir gefallen Deine beiden Teile auch super. Besonders hat es mir Dein Pullover angetan, echtes Designerteil. Muß gleich mal meine Nähzeitungen nach einem ähnlichen Schnitt durchforsten ;-).
    lg bea

    AntwortenLöschen
  3. Willkommen in der Bloggerinnenwelt. Dein Anfang ist vielversprechend. Ich freue mich auf die Fortsetzung.
    Deine Streifenkleidung gefällt mir sehr gut. Wie Wiebke es gesagt hat: Schlicht und dadurch edel. Das wird sicher aber auch unterstützt durch deine tolle Präsentation.
    Eine schöne Woche
    Mema

    AntwortenLöschen
  4. Jetzt hab ich mal ein bisschen in deinem Blog rückgelesen... du nähst wirklich schön, und so angenehm genau und ordentlich. Diesen Pulli finde ich ganz toll!

    AntwortenLöschen
  5. Zwei schöne Beispiele für Streifen, die nicht so aussehen als wolle man wieder Kind sein.
    Einen sehr schönen Blog hast Du!!
    Viele Grüsse, Birgit

    AntwortenLöschen