Mittwoch, 10. Mai 2017

MMM, Blumen, Erdbeeren und ein neues Lieblingskleid


Auch wenn es sehr passend wäre, konnte ich an dem Mottotag letze Woche das Blumenkleid nicht zeigen, weil es vor einer Woche schlicht und einfach das Kleid noch nicht gab. Die Aktion "Vom Laufsteg in den Kleiderschrank", die Monika und ich seit Anfang des Jahres betreuen, macht mir sehr viel Spaß, - und ich freue mich schon auf die nächste Runde, die am 15.05. startet - aber das Nähen ist meistens mit mehr Überlegung, Anpassung der Schnittmuster und im Allgemeinen mit mehr Aufwand verbunden. Nachdem die zweite Runde abgeschlossen war, verspürte ich plötzlich große Lust auf ein unkompliziertes Projekt und griff zu einem Schnittmuster aus La Maison Victor.

Ich mag LMV-Schnitte sehr und ich habe schon einige genäht. Im Blog habe ich bereits die Hose Milly, die Kleider Hanna, May und Ivy die Bluse Pam, und das Männerhemd Cliff vorgestellt und auf dem Instagram zeigte ich das Kleid Kyoto und drei Kinderschnitte: das Kleid Lucy und die Weste Indiana und die Babyhose Dalton.

Diesmal fiel meine Wahl auf das Kleid Lora aus der Ausgabe 5/2015. Das Schnittmuster stand schon lange auf meiner Nähliste aber Ninas graue und rote Version brachte Lora sofort auf die Listenspitze. Ein geeigneter Stoff fand sich glücklicherweise in meinem Stofflager und nach zwei Nähabenden war das Kleid fertig. Ich glaube, das war mein schnellstes Nähprojekt. Das ist zum einen dem Stoff zu verdanken, einem sehr dehnbarem Baumwolljacquard, der sich sehr gut nähte und keine große Passformanpassungen erforderte. Trotz der körpernahen Form des Kleides, ist der Stoff so stretchig, dass ich sogar auf den Reißverschluss verzichten konnte. Zum anderen profitierte ich enorm von den Erfahrungen anderer. Schon vor langer Zeit probierte Susanne diesen Schnitt aus und stellte fest, dass der Rock des Kleides sehr klein ausfällt. So schnitt ich das Kleid mit größeren seitlichen Nahtzugaben zu und konnte es dann leicht an der Seitenlinie anpassen. Obwohl die Schnittmusterbögen von LMV nicht zu den übersichtlichsten gehören, bin ich mir ziemlich sicher, dass ich beim Abpausen keinen Fehler gemacht habe. Trotzdem waren die Rockteile, nachdem man sie in Falten gelegt hat, an den Seiten um ca. 1cm schmaler als die entsprechenden Oberteile. Hier ist also Vorsicht geboten. Ansonsten habe ich keine weiteren Kritikpunkte. Die Taschen sind vielleicht einen Ticken zu klein, darüber hat auch schon Katharina geklagt, dafür sind sie sehr interessant konstruiert und liegen sehr schön - keine Selbstverständlichkeit bei seitlichen Eingriffstaschen dieser Art.

Das schöne Wetter am Wochenende nutzte ich sofort um das Kleid zum ersten Mal auszuführen und was soll ich sagen, ich liebe es schon jetzt. Es ist bequem wie ein Pyjama und hat großes Potential, ein regelrechter Dauerrenner zu werden. Zusammen mit meinem Mann haben wir einen schönen Spaziergang zu Erdbeerfeldern unternommen und nachdem uns drei wildgepflügten Erdbeeren geschmacklich sehr überzeugt haben, sind wir nach Hause mit einem Kilo leckersten, süßen Erdbeeren zurückgekehrt. Das war ein sehr schöner Tag und ich bin meinem Mann sehr dankbar dafür, dass er immer gerne meine neusten Näherzeugnisse fotografiert.








Es ist schön heute wieder alle MeMadeMittwoch Teilnehmerinnen begrüßen zu können und dort mein neustes Kleid vorzustellen. Dort stellt auch die heutige Gastgeberin Nina ein neues Kleid eines kleinen französischen mir bis jetzt unbekannten Labels. Wer weiß, vielleicht mein nächstes Lieblingskleid...

Kommentare:

  1. Ganz toll, wie immer halt, aber immer wieder total anders.
    Ich bin immer unmotiviert bei LMV, vielleicht teste ich die Schnitte jetzt doch einmal.
    LG Sybille

    AntwortenLöschen
  2. Hach, was für eine schöne Version; ich finde den Schnitt ja immer noch richtig klasse, war aber nach meinem Fehlschlag wenig motiviert, ihn nochmal zu probieren. Aber nach deiner und nach Ninas Versionen muss ich unbedingt auch noch einen Versuch wagen. Ich werde mich mal nach Stoff umschauen...
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Ein so schönes sommerliches Kleid hast du genäht und gleich noch den richtigen Moment zum Fotografieren genutzt. Ich hoffe, du hast dir die Erdbeeren gut schmecken lassen. LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. So hübsch hat vermutlich noch niemand Erdbeeren gepflückt. Sehr schön.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  5. Einer der elegantesten "Pyjamas", die ich je gesehen habe. Mir gefällt besonders Deine Stoffwahl für den Schnitt, bisher kannte ich nur Versionen in Uni. LG, Manuela

    AntwortenLöschen
  6. Wow, da warst Du definitv die am besen gekleidete Person auf dem Erdbeerfeld. Schaut klasse aus, Dein Kleid, wunderschöner Stoff. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Das Kleid ist sehr schön, gefällt mir gut!
    LG Carolin

    AntwortenLöschen
  8. Das Kleid ist super!! Gefällt mir sehr gut.
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  9. Großartig, Stoff, Schnitt, Farbe... alles. Sehr hübsch!

    AntwortenLöschen
  10. Das Kleid sieht toll aus! Der Schnitt ist wirklich super,er sitzt perfekt und er hat mit den Taschen und den Fältchen genau das richtige Maß an Details für den wunderschönen Stoff.

    AntwortenLöschen