Dienstag, 9. Dezember 2014

Newcastle Cardigan - Pattern Hack




Schon wieder ein Newcastle Cardigan (wer keine pdf-Schnittmuster mag, kann es auch in Deutschland bestellen). Ja ich weiß, es ist langweilig. Gibt es da wirklich keine anderen Schnittmuster für Männer? Die gibt's. Aber wozu soll man sich die ganze Arbeit mit einem neuen Schnittmuster machen, wenn man aus dem schon getesteten und gut passenden durch ein paar Änderungen etwas Neues zaubern nähen kann.

Beim ersten Mal habe ich den Cardigan weitestgehend originalgetreu genäht. Diesmal habe ich an dem Schnittmuster einige einfache Änderungen vorgenommen:

1// Die Vorderteile habe ich ohne der vorderen Blende genäht
Das ging ganz einfach. An dem Vorderteil und an der Blende habe ich die enthaltenen Nahtzugaben markiert und dann entsprechend die beiden Teile aneinander gelegt.



2// Statt Schallkragen habe ich einen V-Ausschnitt mit Blende gemacht
Im Schnitt habe ich die Ausschnittlinie eingezeichnet



und für die Blende einfach einen Stoffstreifen aus gleichem Stoff wie die Ärmel und das Rückenteil - übrigens ein ganz toller, qualitativ sehr hochwertiger Romanit, der sehr schnell ausverkauft war und ich später sehr bedauert habe ihn nicht auch für ein Kleid für mich gekauft zu haben - im Schrägenfadenlauf zugeschnitten.




3// Die Vorderteile habe ich nicht mit Belegen verstürzt, sondern sie gedoppelt
Ich hab mich für diese Art der Verarbeitung entschieden, weil der Stoff aus dem die Vorderteile gemacht sind, dünner als der Romanitstoff war. Ein netter Nebeneffekt ist jetzt die schöne Innenseite des Cardigans.


In diesem Jahr läuft mein Hobby vollkommen asynchron: ich nähe ständig wetterunpassend und blogge über Genähtes erst nach Wochen oder gar Monaten. Auch diesen Cardigan habe ich schon im Frühjahr genäht. Der Beschenkte hat sich damals sehr gefreut. Ob dieses Teil noch immer gerne getragen wird? Ich muss nachfragen. Leider - da will ich euch nicht belügen - werden derzeit keine Bilder an dem Mann kommen. Es fehlen im Moment einfach die Gelegenheiten dazu, die Fotos zu machen. Aber das Schnittmuster ist wirklich gut und wenn man die Suchmaschine ein bisschen bemüht, findet man viele schöne und inspirierende Beispiele im Netz.

Schon vorzeiten habe ich diesen Post angefangen und wollte ihn bei Saison HerrMann von wollixundstoffix verlinken. Monate vergingen, aus Saison HerrMan wurde (Monats-) HerrMann aber dieser Post hat das Entwurfsstadium nicht verlassen. Und auch jetzt bin ich wieder zu spät. Frau wollixundstoffix ist so fix, dass sie seit letztem HerrMann am Freitag schon zwei neue Posts veröffentlichte und arbeitet bereits tatkräftig an einer neuen, äußerst coolen Jacke für den Mann. Der Dezember'14 HerrMann ist also schon Schnee von gestern - ich verlinke den Cardigan trotzdem noch!

Kommentare:

  1. Das sieht super aus, Yvonne. Und jetzt weiß ich endlich, wie ich meinen nächsten Newcastle verarbeite. Zumindest den Karostrickstoff, der auch dünner als der andere ist. Und die V-Ausschnittlösung finde ich auch prima. Das wäre auch was für hier, wenn der Herr so unnachsichtig mit Kragenzurechtlegen ist. (der ist dann irgendwo innen. grrrrr)
    lg monika

    AntwortenLöschen
  2. Ich bin seeeeehr beeindruckt davon, wie genau die Karos an der Knopfleiste zusammenpassen. Sieht toll aus und wird ganz bestimmt noch sehr gerne getragen!!
    LG Nina

    AntwortenLöschen
  3. Der Cardigan ist ganz besonders!! Der Stoff sowie die tolle Verarbeitung.

    Das mit dem Hinterherhinken kommt mir bekannt vor, gräme Dich nicht.
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schöne Variante und coole Veränderungen des Originalschnittmusters. Die Blende anzuschneiden ist wirklich eine prima Idee. Werde ich mir gleich mal merken :O)

    LG
    annilu

    AntwortenLöschen