Mittwoch, 7. Januar 2015

MMM - Lieblingsstück 2014

Ich denke nach, versuche mich zu erinnern, aber nein, mir will nichts einfallen. Keine Erinnerung an ein besonders geliebtes und ständig getragenes Kleidungsstück, auch nicht an dieses tolle Gefühl irgendetwas anzuziehen und sich sofort wohl und unbeschwert und attraktiv fühlen. Für glamouröse Roben gab es für mich im Jahr 2014 definitiv keine Gelegenheiten. Gefühlsmäßig war es eher das Jahr der Putz- und Arbeitskleidung. Ich kann mich nicht erinnern jemals in einem Jahr soviel in abgetragenen Jeans, ausgeblichenen Karohemden und alten T-Shirts zu stecken.

Von mir wird also kein Kleidungsstück zum Liebling gekürt. Was aber das Jahr 2014 nähtechnisch in besonderer Weise ausgezeichnet hat, sind die markanten Prints. Den Anfang hat der Schlangenprintjersey mit Glitzer gemacht, im Spätsommer habe ich einen Jersey mit Lippenmotiv vernäht und im Herbst war ein Jersey mit Herzchen dran, ein Muster, das aus der Entfernung wie ein Animalprint aussieht.


Solche extremen Muster sind eigentlich für mich absolut untypisch und ich glaube auch nicht, dass ich dieses Experiment 2015 fortführen werde. Auch untypisch für mich ist die häufige Verwendung des Jerseys aber das würde ich gerne weiterhin erproben.


Die ersten beiden Kleider habe ich schon hier und hier gezeigt. Das dritte möchte noch diese Woche genauer vorstellen.

Was hat sich bewährt und welche Kleidungsstücke haben die Erwartungen nicht erfüllt? Konnte die Alltagskleidung überzeugen oder werden die ausgefallenen Kleider am meisten geliebt? Beim ersten MeMadeMittwoch des Jahres werden die Lieblinge des Vorjahres vorgestellt!

Kommentare:

  1. Ach, was für eine gute Idee, ein Konzept statt eines tatsächlichen Kleidungsstückes zu küren. Mein Soziologen-Ich klatscht begeistert in die Hände für's um die Ecke denken und die Nähbloggerin freut sich über die schönen Beispiele deines 2014-Trends.
    Auf ein wunderbares Jahr 2015!
    Herzlich,
    Juli

    AntwortenLöschen
  2. Ja, an deine beiden Jerseykleider kann ich mich noch gut erinnern, beides ungewöhnliche Muster, aber es sind total geschmackvolle Kleider daraus entstanden.
    Ich bin dann mal auf deine Vorstellung des dritten Kleides gespannt.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  3. Schöne Erinnerungen habe ich an dein blaues Romanitkleid in Bielefeld und das Sommerkleid in blau weiss mit den sonnigen Bildern unter Bäumen.
    Dieses Jahr wünsche ich dir weniger Arbeit und Staub und mehr Zeit für Schönes.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  4. Ich bin sehr gespannt wie es 2015 bei dir weiter geht. Dein Beitrag gefällt mir wieder sehr und die Kleider haben doch schon alle Lieblingskleiderpotential.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefallen nicht nur deine Kleider sehr - auffallende Mustern UND Jersey sind wirklich zwei schwierige Kandidaten und das auch noch in Kombination! - sondern ich bin auch immer wieder erfreut über deine schöne Gestaltung der Blogbilder. Du hast einfach ein Händchen fürs Grafische.
    LG und auf ein erfolgreiches 2015! frifris

    AntwortenLöschen
  6. In der Mode muss man immer wieder Neues ausprobieren, und manchmal auch etwas Wagen, um sich wirklich als Trendsetter bezeichnen zu können. Meiner Meinung nach setzt du auf deine Art Trends. Du nähst geschmackvolle, auffällige Kleider, die nicht der aktuellen Massenproduktion auf dem Modemarkt entsprechen. Die einzigartig und individuell an deine Figur angepasst sind. Kein Wunder, dass dir die Kleider so exzellent stehen. ;)

    AntwortenLöschen