Sonntag, 3. Februar 2013

SWAP 12/13 - Bericht am 01.02.2013 - letzte Zwischenetappe

Verspätet aber immerhin noch dabei.


Mit großen Schritten nähe(r)n wir uns dem Ende. In einem Monat geht das SWAP-Projekt zu Ende und immer öfter denke ich darüber nach, wie wohl mein Résumé ausfallen wird. Aber heute geht es noch um den aktuellen Stand und der sieht bei mir so aus:

diese Sachen habe ich genäht



davon sind diese im Januar neu dazugekommen


Was ich mir denke, wenn ich die Bilder betrachte. Um diese Frage zu beantworten, will ich mich eines Zitates unbekannter Herkunft bedienen

Schau nicht zurück, um darüber zu klagen,
was du wieder alles nicht geschafft hast.
Schau nur zurück, um Kraft zu schöpfen,
damit du es in Zukunft schaffen kannst.


Ich würde mir wünschen genügend Kraft schöpfen zu können um noch Folgendes zu erreichen:
  • Die angefangenen Sachen beenden. Es gibt zwei Sachen, die beendet werden wollen:  ein lila Rock und ein blaues Oberteil
  • Zu dem Oberteil, das ich im Januar vollendet habe, einen passenden Rock nähen
  • Noch das zu schaffen (oder besser gesagt einen Teil davon) was mir am Anfang am wichtigsten war
Den letzten Punkt muss ich, glaube ich, ausführlicher erklären, denn meine Prioritäten habe ich im ersten SWAP-Bericht ein bisschen versteckt untergebracht. Aus dem großen Berg der Stoffe habe ich damals zwei rausgesucht, die ich unbedingt verarbeiten wollte. Genau diese zwei Stoffe habe ich auch detailliert gezeigt. Das waren ein Steppstoff, der jetzt doch bis zum nächsten Winter übersommern wird, und ein Boucléstoff aus dem ein Zweiteiler (Punkt 2 meiner 15-Teile-Liste, was habe ich mir nur dabei gedacht) entstehen sollte.


Ich muss zugeben, dass ich mich im Laufe der SWAP-Wochen oder besser gesagt SWAP-Monate ein bisschen verzettelt habe. Jetzt im Januar habe ich immer wieder darüber nachgedacht, ob ich den Zweiteiler noch nähen möchte, wo ich doch schon von der Sonne, lauen Sommerabenden, dünner Seide und Chiffon träume. Aber seien wir doch mal ehrlich, bis es soweit ist, wird es noch sehr viele Tage geben, wo mein Zweiteiler zum Einsatz kommen und mich erfreuen kann.

Der erste Schritt ist getan worden. Ein Probekleid ist genäht und drei Probehosen nach drei unterschiedlichen Schnittmustern sind auch schon fertig. Weitere Details folgen in Kürze.


Wie man sieht habe ich im kürzesten Monat des Jahres sehr viel vor. Wie immer. Macht nichts, man wird wohl noch träumen dürfen!

Wer schlägt sich sonst noch wacker? Aktuelle Linkliste wie immer bei Mema, Immi und Rong.

Kommentare:

  1. Toll! Klasse Teile hast Du genäht - und Deine Swap-Ziele sind doch fast greifbar!

    Ida

    AntwortenLöschen
  2. Du nähst wirklich nicht null-acht-fünfzehn... alle deine Teile haben was Besonderes und passen trotzdem zusammen. Übrigens sind auch der lila Leder Rock und das blaue Oberteil in meinen Augen so besonders schöne Stücke. Und auf den Zweiteiler bin ich mega gespannt!
    Aber mache dir bitte keinen Termin-Stress! Deine Kollektion ist toll - auch wenn sie erst nach dem 1.März fertig wird.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da sind wir ja schon zu zweit :) Auf den Zweiteiler bin ich selbst mega gespannt. Ich hab mir da was in den Kopf gesetzt, mal schauen was draus wird. Im Moment kämpfe ich noch mit dem Hosenschnitt(en)!!! Und nach dem 1. März will ich von Wintersachen-Nähen nichts mehr wissen, das ist schon mal sicher.
      LG Yvonne

      Löschen
  3. Mhh... ich finde es sehr schön, was Du genäht hast. Sehr zurückhaltend und edel. Wie bereits mehrfach gesagt: Designerstück! Dieses Kleid, was Du im letzten Monat geschafft hast, wollte ich auch nähen. Allerdings bin ich mir nicht so sicher, ob ich das Kleid genauso zuschneiden muss wie es Burda vorgeschlagen hat. Ich habe überlegt: ich lasse die Abnäher weg und nähe zum Beispiel den Mittel-Teil direkt mit dem seitlichen Vorderteil zusammen. Ob es klappt?

    Liebe Grüße,

    Rong

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Rong ich muss zugeben, dass ich es nicht richtig verstehe wie du das meinst, wenn du schreibst „ich lasse die Abnäher weg“. Ich habe aber mein Kleid nicht wie in der Burda-Anleitung genäht. Nach Burda sollte das ganze Vorderteil einmal aus einem Stoff zugeschnitten werden und das mittlere Vorderteil wird dann zusätzlich aus einem anderen Stoff zugeschnitten und darauf genäht. Das wäre bei meinem Stoff viel zu dick und offenkantig würde auch nicht funktionieren. Ich habe das mittlere Vorderteil nur einmal zugeschnitten und normal an die seitlichen Vorderteile genäht.
      LG Yvonne

      Löschen
  4. hallo
    welcher schnitt diente dir denn als grundlage für das kleid, oder hast du mehrere schnitte kombiniert?
    gruß*c

    AntwortenLöschen