Mittwoch, 28. Mai 2014

Wie? Prada Manschetten nachnähen

Nachdem ich mein Prada inspiriertes Herbstkostüm gezeigt habe, gab es einige Fragen ob ich nicht die Konstruktion der Manschetten kurz erklären könnte. Ich habe versprochen es zu tun. Die Konstruktion an sich ist auch nicht besonders schwierig aber das zu erklären fand ich wiederum nicht ganz so einfach und so habe ich mein Vorhaben immer wieder verschoben bis dann der Winter vorbei war und ich voller neuer Pläne und Ideen steckte. Wahrscheinlich würde auch kein Post mehr zu diesem Thema kommen, wenn mich nicht vor Kurzen eine nette Mail von Frau Sachenmacherin erreichen würde. Ihre Bitte hat mich motiviert es doch noch zu tun. Und obwohl es noch ein Weilchen gedauert hat, jetzt ist es endlich vollbracht.


Los geht's!

1. Für die Manschette zuerst ein Stoffrechteck von 52 x 46 cm zuschneiden. Die Maße enthalten bereits eine Nahtzugabe von 1 cm.  Die 52 cm lange Kante ergibt später den Manschettenumfang, die kürzere Kante (46 cm) ist die doppelte Höhe der Manschette.


2. Die beiden 46 cm langen Enden des Stoffrechtecks aufeinander legen, die rechte Stoffseite liegt innen, und steppen, dabei 1 cm (Nahtzugabenbreite) von der Stoffkante beginnen und enden (siehe Schritt 2.2). Nahtzugaben auseinanderbügeln.



3. Auf der Nahtlinie von der Mitte ausgehend symmetrisch zwei Falten markieren, feststecken und ca. 4 cm lang, wie im Schritt 3.2 gezeigt, festnähen.



4. Jetzt wird die andere Kante zusammengenäht. Das ist ein bisschen kniffliger also bitte ich an dieser Stelle um Konzentration :). Zuerst die beiden im Schritt 4.1. mit den Pfeilen markierten Enden zusammenlegen und -stecken. Danach die ganze Kante mithilfe von Stecknadeln, wie im Schritt 4.2 gezeigt, heften. Um die Kante vollständig zusammenzuheften wird der noch nicht zusammengehefteter Bereich immer wieder von innen herausgezogen. Wie das funktioniert wird im Schritt 4.3 verdeutlicht. Von rechts wird der noch nicht gehefteter Bereich herausgezogen und von links verschwindet der bereits gehefteter Bereich im Inneren. Es ist eine ähnliche Bewegung als wenn man eine genähte Schlaufe wenden würde. Man macht es so lange bis man wieder an den Anfang gelangt. Nun werden die gehefteten Teile mit der Nähmaschine zusammengenäht, dabei wird ein kleines Stück zum Wenden offen gelassen (siehe Schritt 4.4).





5. Der Rest ist schon ziemlich einfach und wir sind nur noch zwei Schritte vom Ziel entfernt. Die Manschette durch die Öffnung auf die rechte Stoffseite wenden und die Öffnung mit der Hand zunähen.



6. Nur noch zwei Knöpfe annähen, umdrehen und fertig ist die Manschette.



7. Die fertige Manschette kann jetzt an den Jackenärmel angebracht werden. Dafür werden in der Ärmelnaht zwei Öffnungen gemacht und so kann die Manschette ganz einfach an den Ärmel angeknöpft werden. Zum Schluss noch ein kleiner Tipp: die Manschette ist groß und weit und hängt dadurch von der Außenseite stark nach unten. Damit die Manschette schön aussieht, muss sie ziemlich hoch an dem Ärmel befestigt sein. Wenn man sich die Prada Kollektion aufmerksam anschaut, sieht man, dass alle Jacken- und Mantelärmel nur 3/4 Länge haben.



In dem Howto gezeigte Manschette habe ich extra für diesen Zweck genäht. Beim Nähen habe ich jeden Schritt fotografiert. Dabei sind ca. 160 Fotos entstanden. Danach kam das Sichten, Auswählen und Bearbeiten der ausgewählten Fotos. Insgesamt hat das Anfertigen dieser Anleitung einige Zeit in Anspruch genommen. Ich würde mich darum sehr über ein Feedback freuen. Wenn ihr Manschetten nach dieser Anleitung genäht habt, würde es mich freuen, wenn ihr hier ein Kommentar hinterlassen oder mir eine kurze Nachricht schicken würdet.

Viel Spaß beim Nachnähen!

Kommentare:

  1. Bisher habe ich gar nicht die Absicht gehabt. solche Manschetten zu nähen, aber jetzt stehen sie fest auf dem Plan... Danke für diesen tollen Beitrag!
    LG Rita

    AntwortenLöschen
  2. Danke, das ist eine großartige Anleitung! Du hast dir mit den Fotos unheimlich viel Arbeit gemacht, aber ich wüsste auch nicht, wie man das Nähen nur mit Worten beschreiben könnte.
    Ich glaube ich muss für meinen nächsten Wintermantel auch unbedingt solche Manschetten einplanen, einfach nur, weil es die Anleitung gibt.

    AntwortenLöschen
  3. Oh, vielen vielen Dank für die Anleitung. Die Manschetten sehen toll aus und man sieht deinen Fotos an, dass du dir sehr sehr viel Mühe gemacht hast. Ich weiß wie aufwändig das ist mit den Beiträgen und meine Fotos sind, äh, nicht mal halb so gut gemacht. Das ist inklusive Nähens vermutlich das Äquivalent eines ganzen Arbeitstages, vielen Dank für diesen gemeinnützigen Aufwand!
    Sehr sehr schön sieht das aus, Manschette und Jacke sind wunderbar.
    Welche Manschette du dann wohl häufiger trägst? Flausch oder Jackenstoff? Die aus Flausch ist bestimmt wunderbar kuschelig.

    Vielleicht nähe ich mir doch mal einen Mantel. Schade, dass das an kleinen Frauen vermutlich nicht so gut aussieht, aber das schöne ist ja, dass man die Manschette nicht dauerhaft tragen muss. Hach.

    LG frifris

    AntwortenLöschen
  4. danke für deine ausführliche erklärung, merci beaucoup, mille grazie, thanks - du bist ein schatz !!!
    nachmacherfotos folgen.

    ganz lieben gruß,
    susa

    AntwortenLöschen
  5. Super Anleitung. Nachdem ich deine Manschetten schon mehrmals in echt bewundern durfte, werde ich jetzt auch mal eigene ausprobieren.
    Vielen Dank!

    AntwortenLöschen
  6. Jetzt musste ich mir den damaligen Post nochmal genauer anschauen bzw. auch lesen. Das die Manschetten abnehmbar sind, war mir gar nicht bewusst. Aber ich finde das eine tolle Idee und vor allem die Lösung mit den Knopflöchern in der Naht, einfach genial.
    Eine tolle Anleitung!
    Herzliche Grüsse und ein schönes WE wünscht Dir
    Sabine

    AntwortenLöschen
  7. Habe Dein Kostüm von damals gar nicht mitbekommen. Also wirklich ganz toll! Und vielen Dank für diese Anleitung. Die sollte im nächsten Buch über Schnitt- und Schneidertechniken, das sicher gerade irgendjemand am Schreiben ist, mit aufgenommen werden. Ganz unbedingt sogar. Vielen Dank für Deine Mühe.
    Saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin auch begeistert. Du hast oben den Vichykaro Mantel von Prada auf dem Bild, in den bin ich schon so lange verliebt (naja, wahrscheinlich 1 Jahr erst)! Vielleicht
    kann ich etwas in dem Stil machen mit Deiner Anleitung. Vielen Dank, lg Ottilie

    AntwortenLöschen
  9. Da ich bloglos bin und nur wenig habe, mit dem ich Spuren im WWW hinterlassen kann, schreibe ich anonym. Von Deinem Nähgeschmack bin ich angetan und dass Grau eine tolle Farbe ist, sehe ich auch so. Deine Anleitung ist eine der besten Fotoanleitung, die ich bisher gesehen habe. Aber ich würde Dir wünschen, dass die Nächste mit weniger Aufwand verbunden ist ;-)
    Eine Berlinerin mit den Initialen KJ'

    AntwortenLöschen