Mittwoch, 24. Februar 2016

UFO-Abbau: ein Finale, das keines ist am MMM

Am heutigen MeMadeMittwoch möchte ich ein Kleid zeigen, das ganze zwei Jahre auf die Vollendung warten musste und wenn es Muriels UFO-Abbau SewAlong nicht gegeben hätte, würde es wahrscheinlich weiterhin halbfertig liegen. Es freut mich besonders, dass dieser Beitrag, wenn auch zufällig, das Thema aufgreift, das auch .meike heute auf dem MeMadeMittwoch Blog beschäftigt.

Für das UFO-Abbau Finale bin ich leider zu spät, gescheitert bin ich trotzdem nicht. Im Gegenteil. Die spontane Teilnahme hat bei mir für den sprichwörtlichen Tritt in den Hintern gesorgt. Man beschließt etwas zu tun worauf man eigentlich keine Lust hat und findet plötzlich Gefallen daran. Ein schönes Gefühl. Ich habe zwei meiner zur Seite gelegten Projekte beendet und werde weitermachen (weiter unten mehr darüber). Nicht nur im Korb warten noch unbeendete Sachen. Davon gibt es noch mehr und ich denke, dass sich darunter sogar das ein oder andere Schätzchen befindet, an dem - wenn es fertig ist - ich mich erfreuen werde, wie an dem Kleid, das ich heute zeige.







Schnitt: Burdastyle 08/2011 Nr.123 stark abgeändert. Über die Änderungen am Oberteil habe ich schon vor zwei Jahren ausführlich geschrieben. Dort findet ihr auch die Bilder des Inspirationskleides. Für den Rock des Kleides habe ich einen schon genähten Bleistiftrock-Schnitt genommen und die Abnäher verlegt. Wie man es macht, erklärt ganz wunderbar Mema im 2.Teil der tollen Serie "Unabhängiger werden von Schnittmustern", die sie zusammen mit Immi gehostet hat. Alle Beiträge zu dem Thema, hier bei Mema und hier bei Immi, sind sehr informativ und lesenswert.
Stoff: Wollwalk / alfatex
Futter: Hüco Berlin

Als Inspiration diente mir ein Kleid von Victoria Beckham. Bei dem Designerkleid fand ich den Kontrast zwischen dem rustikalen Walkstoff und dem puristischen und raffinierten Schnitt sehr spannend. Leider hat die Schnittmusterwahl und die Rumprobiererei am Oberteil so lange gedauert, dass die Motivation zum Weitermachen, auch weil der Frühling schon an die Tür klopfte, einfach nicht gereicht hat.

Nun ist das Kleid dank UFO-Abbau Aktion fertig und genau so geworden, wie ich es mir vorgestellt habe. Und das beste ist, es passt mir mit Sicherheit besser als mir das teure Original passen würde. Ich habe das Original zwar nicht anprobiert, aber ich könnte wetten, dass es mir viel zu lang wäre, die Abnäher und die Taille nicht an den richtigen Stellen liegen würden und die Schlitze würde ich als unangenehm tief empfinden. Und kurze Ärmel für ein Winterkleid finde ich auch nicht besonders praktisch. Das Schöne am Nähen ist, ich habe die Details des Originals, die mir so gut gefallen haben, übernommen, aber sie so abgeändert, dass mein Kleid viel besser zu meiner Figur und meinem Alltag passt.


Apropos alltagstauglich, den Stoff kann man nicht waschen - das habe ich an einem kleinen Stück ausprobiert - und da ich sowieso das Kleid füttern wollte, habe ich mir überlegt, dass ich ein separat waschbares Unterkleid mit kurzen Ärmeln nähe. Leider war der Futterstoff, den ich gekauft habe nicht dehnbar, also habe ich kurzerhand beschlossen, das Unterkleid im schrägen Fadenlauf zuzuschneiden. Das war keine gute Idee. Außer weiten Röcken hasse ich alles, was im schrägen Fadenlauf zugeschnitten ist und hätte eigentlich wissen müssen, dass ich das Tragegefühl als unangenehm empfinden werde. Ich weiß nicht wie eure Meinung dazu ist, oft lese ich, dass im schrägem Fadenlauf zugeschnittene Kleidung sehr gut liegt und den Körper regelrecht umfließt. Genau diese Eigenschaft finde ich extrem problematisch und mag absolut nicht. Das Unterkleid ist auch gar nicht bequem. Es ist zwar jetzt ein wenig elastisch aber es spannt ganz seltsam bei einigen Bewegungen. So etwas mache ich nie wieder und würde es auch niemandem empfehlen. Ich hatte für das Kleid ein Stretchfutter kaufen sollen und das schöne und hochwertige Futter für etwas anderes aufheben sollen und nicht so sinnlos verschwenden. Aber genug gejammert :)... jetzt noch kurz zu meinen Plänen.

Ich möchte noch weitere unfertige Sachen, die sich bei mir angesammelt haben, beenden aber gleichzeitig will auch Zeit für andere Nähprojekte haben. Mir schwebt also etwas vor, das langfristig und nicht so intensiv ist. Ich möchte bis Ende des Jahres mir jeden Monat ein UFO vornehmen und es beenden. An jedem Letzten des Monats werde ich das fertige Kleidungsstück präsentieren und das nächste UFO-Projekt vorstellen.

Habt ihr Lust mitzumachen? Gemeinsam macht es bestimmt mehr Spaß!
Ausnahmsweise nicht am letzten Tag des Monats, sondern am 28.02. geht es los. Und wenn ihr auch im März schon ihr erstes UFO in ein tragbares Kleidungsstück verwandeln wollt, schreibt einen Post in dem ihr euer Vorhaben ein wenig beschreibt und schickt mir eine Mail an
Ich werde eure Beiträge verlinken. Also, ran an die UFOs!

Findet ihr solche Aktion interessant, nützlich, motivierend? Könnt ihr euch vorstellen mitzumachen? Regelmäßig oder nur gelegentlich? Würdet ich ein externes Linktool besser finden? Ich würde mich über ihr Feedback in Kommentaren sehr freuen.

Kommentare:

  1. Ich kann nur sagen: wunderschöne Frau in wunderschönem Kleid!! Super!!
    lieben Gruß von Ellen

    AntwortenLöschen
  2. Hallo Yvonne, das Kleid ist toll geworden. Es hat sich gelohnt. Ich glaube, ich würde gerne mitmachen.
    Aber nicht jeden Monat. Ich glaube ich habe UFOs, die ich gar nicht mehr beenden möchte.
    Das nächste Mal eine Aktion - der Stoff liegt schon so lange im Regal und muss dringend verarbeitet werden bevor ein neuer kommt. Da kann ich dann regelmäßig teilnehmen.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. UFOs, die ich vielleicht gar nicht mehr beenden möchte habe ich mit Sicherheit auch. Sie werden dann entsorgt. Freut mich sehr Monika, dass du mitmachen möchtest.
      LG Yvonne

      Löschen
  3. Sag ich doch: Dein Ufo-Korb ist eine Schatzkiste! Das Kleid ist toll geworden und ich kann mir vorstellen, dass es sehr variabel und alltagstauglich ist. Ich würde mir allerdings bei jedem Tragen die Strumpfhose am Reißverschluss zerreissen...
    Dein Trageempfinden der schräg geschnittenen Kleidungsstücke teile ich nicht; ich finde sie tatsächlich bisher immer sehr angenehm, hatte aber noch nie ein solches Unterkleid in schräg, sondern nur schräg geschnittene Oberbekleidung, die entsprechend gefüttert war. Da arbeitet vielleicht weniger gegeneinander?
    Ich freu mich schon auf die nächsten Ufo-Schätze!

    LG, Bele

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist schon interessant, dass man Gleiches so unterschiedlich empfindet. Ich hatte mal einen gekauften Woll-Bleistiftrock, der im schrägem Fadenlauf zugeschnitten war. Der zog sich in die Länge und klebte wirklich unvorteilhaft an mir. Schön dagegen und auch bequem finde ich weit geschnittene Sachen z.B. Blusen oder Kleider, die oben eng und weit sind. Aber wie der Fadenlauf Einfluss auf den Fall der Kleidung hat, kann man am besten bei weiten Röcken beobachten, die ganz unterschiedlich fallen, je nachdem wie sie zugeschnitten sind.
      LG Yvonne

      Löschen
  4. Liebe Yvonne,
    normalerweise lese ich hier nur mit und freu mich über ihre gelungenen und immer gut durchdachten Werke. Und werde durch solche schönen und vor allem immer gut sitzenden Kleidungsstücke inspiriert auch vermehrt zu nähen und vor allem auch mal angefangenes zu vollenden. Was mir nicht immer gelingt, die Ufos häufen sich und nehmen unübersichtliche Ausmaße an. Nun möchte ich mich gerne anschließen und auch versuchen monatlich etwas angefangenes zu vollenden. Es lohnt sich wie man sieht :o)
    Danke für die Super-Idee und weiter so.
    Grüßle Klara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es freut mich sehr, solch einen netten Kommentar zu bekommen und toll, dass du mitmachen möchtest.
      LG Yvonne

      Löschen
  5. Oh, es ist endlich fertig! Und wie wunderschön es aussieht!! Die Nähte gefallen mir ganz besonders gut - sowohl im Ober- als auch im Unterteil. Ausschnitt und vorderer Schlitz ebenfalls raffiniert. Und zu guter Letzt noch der Reissverschluss als Überraschung. Das musst Du unbedingt anziehen, damit ich mir das näher ansehen kann ;) Du hast eine gute Ufo-Wahl getroffen, Glückwunsch! Bei meiner Anzahl an Ufo's könnte ich mich sicher anschliessen. Ich bin nicht sicher, ob ich es immer zeitgerecht schaffe, aber ich werde es zumindest versuchen. Ein guter Anstupser.
    Liebe Grüsse Heike

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es wäre schön, wenn du mitmachen würdest. Und es ist doch egal, ob es zeitgerecht fertig wird. Ich habe selbst bedenken - hab mich hier ein bisschen weit aus dem Fenster rausgelehnt - und hoffe, dass es mir gelingen wird.
      LG Yvonne

      Löschen
  6. Wundervoll, Yvonne, clean-schick mit raffinierten Details.
    Du verstehst es wirklich, Designerkleidung für dich passend nachzunähen.
    Ein separates Unterkleid zu nähen, weil der Oberstoff nicht waschbar ist, finde ich eine super Idee. Ist jetzt zwar ärgerlich, dass du mit dem Tragegefühl des Unterkleides nicht zufrieden bist, aber du kannst dir ja jederzeit noch ein stretchiges nähen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Susanne. Ja ich könnte ein stretchiges Unterkleid noch nähen, aber wie ich mich kenne, wird das nicht passieren. Schon für das Kleid habe ich zwei Jahre gebraucht :( und ganz so schlimm ist das Unterkleid auch nicht.
      LG Yvonne

      Löschen
  7. Das Kleid ist ja zum niederknien, so schön und es sitzt so gut. Gönne dir doch ein Unterkleid aus Seidenjersey, das kannst du ja auch unter anderen Kleidern tragen.
    Liebe Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vielleicht muss ich das wirklich probieren. Würde mich interessieren, wie sich Seidenjersey unter Walk trägt. Ein Unterkleid aus Viskosejersey war nicht flutschig genug.
      LG Yvonne

      Löschen
  8. Das Kleid ist wirklich super, die Nähte sind einfach super raffiniert und der Reißverschluss passt perfekt dazu. Außerdem steht und passt es dir unglaublich gut. Das hat sich sehr gelohnt!

    Mir geht es übrigens auch so, ich mag das Gefühl von schräggeschnittenen Teilen (vor allem Oberteilen) auch nicht so gerne und finde deine Feststellung interessant dass es dir auch so geht, ich dachte immer es läge vielleicht am falschen Stoff etc etc. Für mich ist es eher ein "Kleben" als ein schönes Fallen. Seltsam.
    Ich finde deine Ufo-Idee wirklich gut und da besteht glaube ich echter Bedarf. Für mich selbst ist wohl eher ein Flickenkiste-abarbeiten Tag geeignet, Ufos hab ich so gut wie nie (zumindest nicht beim Nähen ;)

    LG frifris

    AntwortenLöschen
  9. Toll mit dem 2 Wege-Rreissverschluss. Sportlich und elegant, genau mein Geschmack. Ich wasche Wollwalk immer vor im Wollprogramm und liegend trocknen. Läuft ca. 6 % ein. Viel Spaß beim ausführen.
    LG Mandy

    AntwortenLöschen
  10. Tolles Kleid! Die Schnittführung ist superinteressant und kommt durch den Stoff toll zur Geltung.
    Ich bin zufällig ein großer Fan vom schrägen Fadenverlauf, allerdings merkwürdigerweise nur bei Baumwolle. Ich hab das Ganze mal an einem Seidenstoff probiert und fand das Tragegefühl auch ziemlich komisch. Wer weiß warum? LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  11. Piękna sukienka i bardzo profesjonalnie uszyta.

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar, dass das Ufo gelandet ist. Da gibt es so viele schöne und raffinierte Details zu entdecken. Chapeau!
    Viele Grüße,
    Malou

    AntwortenLöschen
  13. Also ehrlich: Dicker Walkstoff für den Frühling, ein Kleid ohne Futter und dann auch noch ein falsch eingenähter Reißverschluss. Das geht doch gar nicht. Aber ich bin ein guter Mensch und befreie dich von dem Kleid. Ich nehme es sofort! Ich opfere mich quasi. *grins*
    Du hast mal wieder ein ganz außergewöhnlich tolles Kleid genäht von dem ich mehr als begeistert bin. Die Schnittführung kommt sehr gut bei deiner Stoffwahl heraus. Und diese Schnittführung ist ja genial. Besonders gut gefällt mir die Rückansicht - dieser aufgesetzte Reißverschluss ist ein Gedicht!

    Beim Umräumen habe ich tatsächlich das ein oder andere Ufo entdeckt. (Ich bin immer davon ausgegangen, dass ich gar keine Ufos besitze. Upps - großer Fehler.) Allerdings sind die schon so alt, dass die wahrscheinlich gar nicht mehr passen. (Der Stoff ist geschrumpft. EHRLICH!) Aber dein Aufruf wäre ein guter Grund, sich mit den ollen Ufos auseinanderzusetzen.
    Ich mache mit.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vom Frühling kann ich nur träumen. Das mache ich auch, die bunten Stoffe liegen schon auf dem Stapel ganz oben ;) Hier lag heute früh der Schnee, also von wegen zu spät! Und Hauptsache ein UFO weniger, super dass du mitmachst!
      LG Yvonne

      Löschen
  14. Meine liebe Yvonne, dein Kleid ist ne Wucht! Du gefällst mir SEHR darin, Tragegefühl hin oder her. Ich hatte das noch nie, könnte mir aber vorstellen, dass es mir ähnlich geht wie dir. Bei Röcken finde ich den Fall einfach nur super, aber ich hatte mal ein langes Spaghettikleid welches komplett im schrägen FL zugeschnitten war, und das klebte genauso an mir. Dass das bei einem Unterkleid auch stört, hätte ich nicht gedacht, aber offensichtlich ist es so.
    Wie auch immer - dein Kleid entspricht dir wieder einmal total und trägt unverkennbar deine Handschrift, das ist so toll...
    Ufo-Abbau hört sich super an. Nur: ich habe keins! Echt nicht. Ich nähe meine Sachen eigentlich immer zuende. Wenn nicht, ist irgendwas dermaßen schiefgelaufen, dass ich es gleich entsorge. Insofern: schade. Ich werde einfach ganz normal Stoff abbauen, das ist auch dringend nötig.
    Liebste Grüße!

    AntwortenLöschen
  15. Liebe Yvonne,
    dein Kleid ist schlichtweg super. Ein schönes Winter-Basic. Wenn ich ganz ehrlich sein darf, gestehe ich dass ich diese sichtbar eingenähten Reißverschlüsse wirklich noch nie leiden mochte aber hier bei deinem Kleid kann ich da gut drüber wegsehen. ;)
    Deine Ufo-Abbau-Aktion finde ich interessant, nützlich und motivierend. :-) Ich freu mich auf jeden Fall über deine Initiative. Habe ich es doch bei Muriel insgeheim schon so bedauert, dass es bei ihr so schnell herum war. Wenn ich gelegenlich etwas unliebsames beenden muss dann hänge ich mich gern bei dir ran.

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  16. Ein geniales Kleid! Wie unglaublich ist das denn, dass dieses Sahneteil so lange ein Ufo war??? Die Schnittführung ist sehr interessant und Du siehst umwerfend darin aus. Liebe Grüße von Ina

    AntwortenLöschen
  17. Liebe Yvonne,
    ich finde Deine Idee gut und würde gerne ein paar angefangen Sachen beenden. Allerdings: Seit dem Ufo-Angriff von Miss Margerite habe ich fast keine "echten" Ufo's mehr für mich, nach meiner Definition müssen die mindestens ein halbes Jahr herumliegen. Aber ein Männerhemd und ein paar Schlafanzugprojekte für die Kinder gibt es schon. Und natürlich einige "Werke in Arbeit", also Ufo's die jünger sind als 6 Monate. Muss man für sich selbst nähen, oder geht auch für andere?

    AntwortenLöschen