Samstag, 10. September 2016

Ein perfektes Kleid für hochsommerliche Temperaturen

Wer hätte das gedacht, dass ich im September noch ein leichtes, hochsommerliches Jerseykleid tragen werde.

Als ich vor einiger Zeit im Zeitschriftenladen die Sommerausgabe der La Maison Victor durchblätterte, dachte ich, viele schöne Sachen aber für mich nicht wirklich viel. Shorts oder hauchdünne Tops und Kleider mit Spagettiträgern sind nicht gerade das, was ich oft anziehe. Da ich mich aber dem Charme dieser Zeitschrift nur schwer entziehen kann, habe ich sie trotzdem mitgenommen. Und wie der Zufall so will, ist mir kurz danach ein Jersey in die Hände gefallen, der sich perfekt für das Kleid May eignete.





Zugeschnitten habe ich das Kleid noch im Juli und hoffte insgeheim beim MeMadeMittwoch Spezial "Ich packe meinen Koffer" mitmachen zu können, fand dann aber doch keine Zeit dafür. Im August nähte ich andere Sachen, das Wetter war nicht besonders, es schien, ich habe das kleine Zeitfenster verpasst, wo man in unseren Breitengraden so ein luftiges Kleid tragen kann.

Aber dann ist es plötzlich so heiß geworden, dass ich an einem Samstagabend spontan das zugeschnittene Kleid rausholte und die paar Nähte zusammennähte um das Kleid am nächsten Tag beim Nähkränzchen tragen zu können. Solche Aktionen mache ich eigentlich sehr selten, da ich dann meistens doch nicht fertig werde und am Ende nur frustriert bin, aber das Kleid ist wirklich unkompliziert und schnell genäht.



Ich finde das La Maison Victor Team hat ein gutes Händchen für unkomplizierte und dennoch interessante Schnitte. Ich mag die kleinen Details, die den Sachen immer einen besonderen Touch verleihen. Mittlerweile habe ich auch einige Schnittmuster ausprobiert und finde, dass auch die Passform der Schnitte sehr gut ist. Dieses Kleid habe ich in einer für mich angenehmen Länge genäht - in der Zeitschrift ist das Kleid deutlich kürzer - und das Rückenteil habe ich statt im Stoffbruch mit einer Mittelnaht zugeschnitten. Immer wenn ein Schnitt das zulässt mache ich es so um eine kleine Hohlkreuzkorrektur vornehmen zu können. Bei der Gelegenheit habe ich das Kleid an der Mittelnaht um die Taille herum noch ein wenig figurenbetonter gemacht, aber wirklich nicht viel. Das Schnittmuster ist schon an den Seitennähten sehr schön modelliert und hat keinesfalls die berüchtigte Sackform. Mir war wichtig, dass das Kleid bei mir locker sitzt, im Original ist es an der Hüfte sogar ein bisschen enger. Es ist ein perfektes Kleid für warme Sommertage geworden, egal ob es nähen im Garten bei 30° ist oder ein Ausflug aufs Land.


Ich hoffe das schöne Wetter bleibt uns noch ein wenig erhalten. Ich habe noch ein weiteres Kleid - ebenso ein Maison Victor Schnitt - für den Spätsommer genäht, das ich euch noch unbedingt zeigen möchte. Vielleicht am kommenden MeMadeMittwoch. Und Maison Victor wird hier weiterhin ein Thema bleiben. Ich habe kürzlich drei neue Stoffe gekauft, um sich einige Sachen aus der neusten LMV-Ausgabe zu nähen.

Kommentare:

  1. Du hast recht, dieses schlichte Kleid mit dem besonderen Rücken-Ausschnitt ist sehr schön geworden und steht dir hervorragend. Wie gut dass du es noch ausführen kannst! Auf alle weiteren Ergebnisse aus der LMV bin ich gespannt!
    Liebe Grüße,
    Luise

    AntwortenLöschen
  2. Das Kleid gefällt mir ausgesprochen gut. Ich mag die LMV auch, die Passform ist bei mir schwankend, aber ich bleibe dran, denn auch in der aktuellen Ausgabe sind sehr schöne Sachen.
    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. Bisher habe ich um LMV einen Bogen gemacht, weiß eigentlich nicht, warum. Das Kleid ist toll und genau, wie du schreibst: einfach und doch mit schönen Details. Vielleicht sollte ich demnächst einen Versuch starten. LG Carola

    AntwortenLöschen
  4. Sieht sehr hübsch an dir aus, Yvonne.
    Ich mag solche cleanen Schnitte mit hübschem Detail auch sehr gern und die figurumspielende Weite ist bei diesen Temperaturen so angenehm.
    Das anhaltende schöne Wetter hat mich dazu gebracht, Stoffe nachzukaufen, um noch ein paar Sommersachen zu nähen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen