Mittwoch, 14. September 2016

MMM - Die Stimmung der spätsommerlichen Sonnenstunden

An so einen September kann ich mich nicht erinnern. Nicht nur, dass schon seit Tagen das Thermometer tagsüber auf über 30° steigt, auch die Nächte sind ungewöhnlich warm. Mein Jerseykleid, das ich letztens gezeigt habe zeigt schon die ersten Abnutzungserscheinungen, so oft habe ich es die letzten Tage angehabt. Aber heute zur Abwechslung ein anderes Kleid. Voilà, hier ist das Kleid Hanna aus La Maison Victor 3/2016.



Ich muss gestehen, dass es der Stoff des Kleides war, der im Heft zuerst meine Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Ich fand die Gelbnuancen in Verbindung mit Beige und Taupe wunderschön aber 70€ waren mir ein bisschen viel, vor allem in Anbetracht der Tatsache, dass bei mir selbst heiß geliebte Stoffe manchmal langes Wartedasein in Stoffkisten fristen müssen. Also habe ich mich nach preiswerteren Alternativen umgeschaut und bei Buttinette einen Stoff gefunden, der farblich dem LMV Original ähnelte. Auch die Stoffqualität - eine Viskose-Leinen-Mischung - hat mich Neugierig gemacht.

Ich konnte mich bezüglich der Größe nicht so recht entscheiden. Bis jetzt hatte ich aus der La Maison Victor nur Sachen genäht, die nicht besonders körperbetont oder für Jersey- bzw. Strickstoffe konstruiert waren. Bei diesem Kleid habe ich mich nach dem Brustumfang orientiert und da ich da zwischen zwei Größen lag, wählte ich, auch weil der Originalstoff im Gegenteil zu meinem leicht elastisch war, die größere Größe. Nun ja, die kleinere Größe wäre die bessere Wahl gewesen. Ich musste das Kleid an den Seiten enger machen. Zusätzlich habe noch ich das obere Rückenteil enger gemacht. Leider durch diese Änderung spannte plötzlich das Kleid im Nacken. Ich habe es erst bemerkt als das Kleid schon fast fertig war und wollte das zuerst ignorieren. Aber es ging nicht, es war so ein unangenehmes Gefühl. Nach kurzem Überlegen habe ich beschlossen auch hinten einen kleinen V-Ausschnitt zu machen, der wie ich finde, ebenso ganz gut zu den Schnittlinien des Kleides passt.




Und wie lautet mein Urteil über das Kleid? Hm, das Muster, die Faserzusammensetzung... das Kleid sieht ein bisschen aus, als würde dafür Omas Tischdecke oder Vorhang geopfert. Für mich ungewöhnlich aber durchaus sympathisch. Ich mag die warmen Gelb- und Brauntöne und das softe Grau. Eine Farbkombination, wie das warme Licht der letzten Sommertage. Passend um die Abendsonne und die Spätsommerluft zu genießen. Ein wahres Spätsommerkleid.


Ich überlege schon die ganze Zeit, wie ich das Kleid tragen könnte, wenn in ein paar Tagen mit dem ungewöhnlichen Wetter vorbei ist. Vor Kurzem hat Frau Buntekleider für mich einen dicken, grauen Wollstrickstoff besorgt. Sie selbst hat aus diesem Stoff einen Esme Cardigan genäht. Ich glaube, den brauche ich auch :)

Aber jetzt werde ich mich, vielleicht zum letzten Mal im diesem Jahr, noch an den vielen schönen Sommersachen erfreuen, die heute beim MeMadeMitwoch gezeigt werden.
Liebe Monika, tolles Ausstandskleid und vielen Dank für deine Arbeit beim MeMadeMittwoch! Ich freue mich auf alles Neue, was kommt!

Kommentare:

  1. Wunderbar, dass Du Dein Kleid bei diesen schönen Sommertagen nun noch etwas tragen kannst. Es steht Dir super, die Passform und der Stoffauswahl sind toll, von den umwerfenden Fotos mal ganz abgesehen!
    viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich glaube Du kannst Das Kleid gut in den Herbst und vielleicht sogar Winter "retten", mit Langarmshirt, Stiefeln und ja vielleicht wirklich dem Esme-Cardigan müsste das gut funktionieren. Schnitt und Stoff/Muster sind wirklich schön und stehen Dir dazu auch noch ausgezeichnet. LG, Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Das Kleid ist so toll geworden! Der Stoff ist schön - für mich keine Tischdecken Assoziation ,-) Vielleicht kann man das Kleid auch aus einem leichten Wollstoff nähen und ein langes Tshirt drunter ziehen??

    AntwortenLöschen
  4. Der Stoff ist Herbst, wunderschön und garkeine Tischdecke! Die genannten Stylingtips ausprobieren und eine weitere Version aus Wollstoff nähen. Ein klassisches graues Wollkleid kann ich mir mit diesem Schnitt sehr gut vorstellen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  5. Liebe Yvonne,
    Dein Kleid gefällt mir richtig gut, der Schnitt, der Stoff, das ganze Paket. Beim Ansehen der Bilder dachte ich: Oh, wie raffiniert, der V-Ausschnitt hinten! Und dann las ich, dass er von Dir ist, als "Notlösung". Klasse!
    Viele Grüße, Stefanie

    AntwortenLöschen
  6. ein ganz wundervolles Kleid ist Dir gelunge. Der SToff passt super zu dem Schnitt, sieht einfach toll aus. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  7. Ein wunderschönes Kleid! Großmütterliche Tischdecken- oder Vorhangassoziationen kann ich in keinster Weise nachvollziehen! Aber es passt wunderbar in die spätsommerliche Fotokulisse!

    AntwortenLöschen
  8. Ich mag die Farben an Dir! Ich habe von Maison Victor noch nichts genäht und bin gespannt, wie die Passform bei mir ausfällt. Ich will die Bluse aus dem aktuellen Heft machen.

    AntwortenLöschen
  9. Wunderschöne Fotos die das momentane
    Wetter perfekt darstellen.
    Ein echtes Spätsommerkleid und wenn es kühler wird braune/graue Stiefel und Strickteile dazu. Könnt ich mir sehr gut vorstellen. Auch mit einem grauen Mohairtuch.
    Lieber Gruß
    Elke

    AntwortenLöschen
  10. Das ist ein wunderschönes Sommer- aber auch Herbstkleid finde ich. Der Stoff ist toll, ebenso die Farbkombination. Das ist mal eine etwas andere Kleiderfarbe, die Dir auch sehr gut steht. Und mit einem warmen Jäckchen, nun, das kann ich mir sehr gut vorstellen.
    Ich habe mir neulich die neue Maison Victor gekauft und auch schon Stoffe. Mal sehen, wie ich mit den Größen zurecht komme.
    LG Epilele

    AntwortenLöschen