Dienstag, 4. Dezember 2018

Weihnachtskleid Sew Along 2018 - Ideen

Es gibt ihn also auch in diesem Jahr, den Weihnachtskleid Sew Along, dass alljährliche Highlight unter den Nähbloggerinnen. Seit Jahren schon wird in der Vorweihnachtszeit auf dem MeMadeMittwoch Blog das gemeinsame Nähen eines Weihnachtsoutfits zelebriert. Es wurden früher schon Blogs nur deswegen eröffnet, um an dem Sewalong teilnehmen zu können. In diesem Jahr ging der Trend eher in umgekehrte Richtung. Viele Blogs wurden geschlossen und auch dem MeMadeMittwoch merkte man die allgemeine Blogmüdigkeit an. Ganz ehrlich, ich dachte wirklich, der MeMadeMittwoch steht kurz vor dem aus. Wie schön, dass ich mich getäuscht habe! Ein neues Team wird die Plattform weiterführen und an dieser Stelle möchte ich mich schon bei allen bisherigen Teammitgliedern herzlich für die langjährige engagierte Organisation bedanken und das neue Team willkommen heißen. Danke Dodo! Danke Katharina! Herzlich willkommen Ina und Elke! Ich bin schon sehr gespannt auf die weiteren Teammitglieder und alles was uns noch sonst an Änderungen zukünftig erwartet.

Apropos Zukunft: auch mein virtuelles Zuhause schlummert schon seit Monaten vor sich hin. Nach ganzen drei Posts am Anfang des Jahres gab es eine lange Pause, die ich mit einem Post im Sommer versucht habe zu beenden aber die Rückkehr zu der gewohnten Bloggerroutine ist mir damit nicht gelungen. Jetzt hoffe ich sehr, dass mir der WKSA helfen wird, den Rhythmus wiederzufinden.

Einen konkreten Plan habe ich noch nicht aber wie immer viele Ideen. Einige Tage schon liegen auf meinem Bügelbrett Stoffe ausgebreitet, die ein Weihnachtsoutfit werden könnten.


🎄🎄🎄
Samtkleid mit opulent gerafften Ärmeln
(Inspiration: Ulla Johnson Winter 2018)
🎄🎄🎄
Ganz links ein erst kürzlich in Hamburg erstandener 1,7m Rest von wunderbarem Viskose/Seide Samt. Ein Traumstoff, der für mich auch sehr zu Weihnachten passen würde. Als ich den Rest bei Mahler Stoffe entdeckte, dachte ich spontan an ein Oberteil und überhaupt nicht an Weihnachten. Aber... Während des Bloggertreffens haben wir uns ein wenig über die russische Schnittmusterfirma Grasser unterhalten. Zu Hause wollte ich mir die Schnittmuster dieser Firma genauer anschauen und bin dabei ganz zufällig über ein wunderschönes Samtkleid gestolpert. Bei Grasser findet man viele Schnittmuster, die sich an die Laufsteg-Mode anlehnen. Das besagte Kleid ist eine Nachempfindung eines Kleides aus der Ulla Johnson Winterkollektion 2016. Leider reicht die Stoffmenge, die ich habe dafür bei weitem nicht. Da ich das Kleid aber wirklich schön fand, habe ich ein wenig geschaut was, die mir bis dahin völlig unbekannte in New York ansässige Designerin sonst noch entwirft. Ihr Stil wird als moderne Boho-Mode bezeichnet. Üppig. Viel Stoff, viele Rüschen und Volants und Samt findet sich immer wieder in ihren Kollektionen. Auch in der aktuellen Winterkollektion habe ich ein Samtkleid entdeckt, das mir gefällt und das eventuell aus der Stoffmenge, die ich habe machbar wäre. Viel Spielraum habe ich jedoch nicht, da der Samt nur 1,15m breit ist. Sollte der Stoff für das Kleid nicht reichen, werde ich, dann wahrscheinlich erst nach Weihnachten, ein ähnlich geschnittenes Oberteil nähen. Schnittmuster für dieses Projekt habe ich noch nicht.

Bildquelle meiner Inspiration: Farfetch

🎄🎄🎄
Kariertes Midikleid mit schmalen Trägern
(Inspiration: Miu Miu Sommer 2018)
🎄🎄🎄
Den Karostoff habe ich schon seit einer Ewigkeit. Ich habe die 1,5m bei irgendeinem Karstadt Sale für 3€/m gekauft und habe keine Ahnung mehr, was ich ursprünglich daraus nähen wollte. Die meiste Zeit lag er in einer Kiste verpackt und erst als ich in diesem Jahr die Frühjahrskollektion von Miu Miu sah, in der einige Karo-Stücke zu sehen waren, habe ich ihn wieder herausgeholt und gedacht, dass man endlich etwas daraus nähen könnte. Aus dieser Miu Miu Kollektion stammt auch mein Inspirationskleid. Ein weit geschnittenes Trägerkleid. Für einen ganz weiten Rock würde der Stoff leider auch hier nicht reichen, aber etwas in der Art könnte ich mir vorstellen aus dem Stoff zu nähen. Sowohl das Muster als auch die Farbe passen aus meiner Sicht sehr gut zu Weihnachten. Einen konkreten Schnitt habe ich dafür jedoch noch nicht.

Bildquelle meiner Inspiration: Mytheresa

🎄🎄🎄
Transparente Bluse mit Rüsche
(Inspiration: Miu Miu Sommer 2018)
🎄🎄🎄
Sollte ich mich für das Karokleid entscheiden möchte ich gerne dazu eine kurzärmlige Bluse nähen. Diese Kombination war ebenso in der Miu Miu Frühjahrskollektion zu sehen. Das finde ich, besonders für die Feiertage, ein bisschen spannender als die übliche Trägerkleid-Rollkragenpullover-Kombi. Einen farblich passenden semitransparenten Seidencrepe habe ich zufällig in der Restestube bei Hüco entdeckt. Nach einem Schnitt müsste ich noch suchen.

Bildquelle meiner Inspiration: Vogue

🎄🎄🎄
Midi Etuikleid, ärmellos, mit Raffungen im Taillenbereich
(Inspiration: Miu Miu Winter 2018)
🎄🎄🎄
Nach Samt und Karo nun auch Blumen als Möglichkeit. Nicht das typische Weihnachtsmotiv, trotzdem würde mir das großblumige Muster ebenso gefallen. Die Inspiration - auch hier Miu Miu, diesmal die aktuelle Winterkollektion - beißt sich ein wenig mit meinem Stoff und soll nur visualisieren, welche Kleidform ich für meinen Stoff - Baumwolle mit Elastan von Buttinette - wählen würde. Ein ärmelloses Etuikleid in Midilänge mit Raffungen im Taillenbereich. Dazu gerne eine Mohair Strickjacke. Wolle hätte ich sogar schon aber die Realisierung bis Weihnachten ist eher unrealistisch. Ich habe hier Vogue 1314 liegen, das mit kleinen Änderungen vielleicht als Schnittmuster geeignet wäre. Ich nehme an, dass auch in meiner Burda-Sammlung sich ein passendes Schnittmuster finden müsste.

Bildquelle meiner Inspiration: Mytheresa

🎄🎄🎄
Gemma Maxi Dress
(Named Winter 2017 - Earth Science)
🎄🎄🎄
Ganz unerwarteter Neuzugang vom Samstag würde auch noch in Frage kommen und ganz bestimmt ein extrem bequemes Weihnachtskleid abgeben. Eigentlich war es ein Fund von Frau Rothedinge, der dann aber doch unbedingt auf meinen Stoffstapel wollte ;). Ich würde sagen es ist ein Nickistoff, ein sehr schöner zwar mit samtartig changierender Oberfläche, dennoch ein Stoff aus dem üblicherweise Baby- und Kinderbekleidung oder bequeme Haus- und Freizeitanzüge genäht werden. Ich persönlich würde viel lieber probieren das Gemma Maxi Dress von Named aus dem Stoff zu nähen.

Bildquelle meiner Inspiration: Named 

Neue Ideen, geänderte Pläne, alles schon entschieden, noch völlige Unklarheit, wie bei mir...  Seit Sonntag werden auf dem MMM-Blog die Berichte der anderen Teilnehmerinnen des WKSA nach und nach verlinkt und es ist sehr spannend sie zu lesen.

Ich muss mich schnellstens entscheiden! In ein paar Tagen gibt's schon den nächsten Termin. Welche meiner Ideen würde denn euch am besten gefallen?

Kommentare:

  1. Schön wieder bei Dir zu lesen, das freut mich sehr.
    Ich würde am liebsten Ulla Johnson sehen, denn mich würde schon interessieren, wie deine Erfahrungen mit Grasser wären.
    Liebe Grüße
    Susan

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Für das Grasser Modell nach Ulla Johnson fehlt mir definitiv der Stoff. Ich werde aber auf jeden Fall einen Grasser Schnitt ausprobieren. Die Auswahl ist groß und die Schnitte werden sehr gelobt.
      LG Yvonne

      Löschen
  2. Am besten wäre es, du würdest sie alle nähen, so chic ist deine Auswahl. Einen Favoriten habe ich nicht wirklich, also lasse ich mich überraschen, für welches Kleid du dich entscheiden wirst.
    LG
    Siebensachen

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich sage auch nicht, dass ich sie nicht alle gerne im Schrank hätte ;)
      LG Yvonne

      Löschen
  3. Ich finde das erste Kleid auch großartig! Schade, dass der Stoff dafür nicht reicht. Das zweite Samtkleid von Ulla Johnson hat auch was, aber ich schätze, die Ärmel brauchen sehr viel Stoff, das könnte knapp werden. Ginge der Nickistoff vielleicht auch für die Ulla Johnson Kleider? LG Christiane

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du hast wahrscheinlich recht, ich unterschätze wieviel Stoff man für die weiten Ärmel braucht, und dann gibt es noch die Manschetten, den Stehkragen, die Rüschen... Gut möglich, dass die Stoffmenge, die ich habe nicht ausreicht. Vielleicht wäre auch ein Oberteil, die "praktischere" Variante. Ich bin noch hin- und hergerissen!
      LG Yvonne

      Löschen
  4. Ich hatte denselben Gedanken wie Christiane: Aus dem Nicki den Grasser Schnitt. Ansonsten finde ich auch das Karo Kleid nach Miu Miu ziemlich lässig. Schön, dass Du wieder da bist. Ich hatte Dein Blog vermisst. LG Manuela


    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich denke, der Niki eignet sich nicht so gut für den Grasser Schnitt. Er ist schwerer und fühlt sich dicker an. Der Viskose/Seide Samt wäre schon perfekt. Liebe Manuela, danke für deinen lieben Kommentar, ich lese bei dir auch sehr, sehr gerne!
      LG Yvonne

      Löschen
  5. Grasser, ich liebe diese Firma! Ich nähe gerade Laura einen Mantel, der auf Grasser basiert. Ich sage bewußt basiert, weil sie alles Anders haben möchte. ;)) Der Mantel hat überschnittene Schultern und ist leicht o-förmig. Überschnittene Schultern sind ja oft problematisch - hier nicht. Die Schultern saßen einwandfrei. Blöd nur, dass das Kind diese Schultern doof fand.

    Zu deiner Auswahl: Das erste Kleid ist ein Traum! Ich würde dieses Kleid nicht aus den Augen verlieren. Es verdient es, genäht zu werden!
    Mein zweiter Favorit ist Karo mit Durchsicht! Tolle Kombination - will ich auch unbedingt an dir sehen.
    Ich glaube, ich werde dieses Mal - das erste Mal - nicht am WKSA mitmachen. Aber - man weiß ja nie.

    Liebe Grüsse
    Martina

    PS: Fühl dich gedrückt und habe eine besinnliche Vorweihnachtszeit.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Martina, auch ich wünsche dir eine besinnliche Vorweihnachtszeit. Schade, dass du in diesem Jahr kein Weihnachtskleid planst, ich kann aber verstehen, dass in bestimmten Situationen etwas anderes Vorrang hat. Und vielleicht werden dich all die Kleider der anderen Sewalong Teilnehmerinnen noch umstimmen!
      LG Yvonne

      Löschen
  6. Ich freue mich sehr von dir zu lesen! Deine Pläne sind wie immer ein Quell der Inspiration und einer hört sich toller an als der andere. Da Gemma für mich der Schnitt des Jahres ist muss ich natürlich dafür stimmen.
    Lieber Gruß Elke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Elke, ich freue mich sehr, dass du jetzt zum MMM Team gehörst! Ich mag dein Blog und deine genähten Sachen sehr und bin schon seit Jahren treue Leserin. Mir gefällt der Gemma Schnitt auch und der Stoff ist schon fest dafür verplant. Wenn nicht als Weihnachtskleid, dann eben danach.
      LG Yvonne

      Löschen
  7. Deine Ideen sind wie immer klasse. Ich bin ja für Miu-Miu, wenn du nicht ausreichend Stoff für das erst Kleid hast. LG Carola

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Carola! Ich bin immer noch nicht entschieden... Es wird wahrscheinlich entscheidend sein, für welches Kleid mir zuerst ein Schnitt in die Hände fällt.
      LG Yvonne

      Löschen
  8. Alles wie immer ein Augenschmaus! ... allein schon, wie Du die runden Grafiken in die Fotos montiert hast ... Mir gefällt schlichtweg alles! Reizen würde mich aber eines der beiden Samtkleider, sowohl das Erste, als auch das Gemma Dress.
    Bin gespannt, wofür Du Dich entscheidest!
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Birgit, mir fällt das Graphische immer leichter als das Textliche. Ich habe in letzter Zeit schon darüber nachgedacht, dass eigentlich Instagram mein Format sein müsste. Knipsen mit dem Handy liegt mir aber auch nicht und ich hasse bei Instagram, dass ein Algorithmus bestimmt, was ich zu sehen bekomme. Unmöglich!!! Die Entscheidung bzgl. des Kleides steht noch an.
      LG Yvonne

      Löschen
  9. Wie immer eine exquisite und überaus interessante Auswahl an Modellen und Stoffen.
    Egal, für was du dich entscheidest, ich freue mich darauf, dir bei der Realisierung zuzuschauen.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke liebe Susanne, dein Kommentar ist für mich immer eine besondere Ehre!
      Liebe Grüße und einen schönen Advent
      Yvonne

      Löschen
  10. Wie schön dass du dich noch eingereiht hast bei den Weihnachtkleidnäherinnen, liebe Yvonne, ich hatte dich schon vermisst.
    Deine Auswahl ist speziell wie immer. Mir hats der Karorock angetan, die Samtkleider sind natürlich festlicher. Bin gespannt wie du entscheidest.
    Grüßle
    Klara

    AntwortenLöschen
  11. Liebe Yvonne, deine Auswahl ist wie immer sehr schön und Deine Inspirationen ausgefallen. Mir gefällt das erste Kleid mit den Ärmeln, kann es mir als Kleid an Dir aber nicht so gut vorstellen. Das Karokleid-"Lingerie"-Kleid ist dein Stil. Hattest Du nicht schonmal was in der Art?
    Zum Bloggen: ich blogge selber nicht, kommentiere kaum, aber lese um so lieber - ich weiss sehr egoistisch, aber Leser muss es ja auch geben ;-). Instagramm geht gar nicht, #das #ist #ja #schier #nicht #lesbar, #wenn #du #weisst, #was #ich #meine. Bitte, bitte, weiter bloggen!!!
    Herzliche Grüße, Anna

    AntwortenLöschen
  12. huhu, noch eine Stimme für das Samtkleid von Named... Aber wie auch immer ich drücke die Daumen und bin auf das Ergebniss gespannt! Tolle Pläne... LG Sarah

    AntwortenLöschen