Sonntag, 24. November 2013

WKSA Teil1 & Teil2 - ich hätte gern ein Kleid...

Es ist schön wieder dabei zu sein. Vor zwei Jahren noch als stille Leserin und und erst im letzten Jahr richtig dabei, bin ich mittlerweile überzeugt, dass Weihnachten ohne ein selbstgenähtes Weihnachtskleid nur halb so schön wäre. Bald wird das gemeinsame Nähen des Weihnachtskleides für mich genauso zur Weihnachtstradition gehören wie der Tannenbaum. Und da der Tannenbaum bei mir zu Hause manchmal auch ungewöhnliche Formen annehmen kann, schließe ich nicht aus, dass auch meine Weihnachtskleider mal ganz klassisch und mal ganz verrückt aussehen könnten.

Das ist das Kleid vom letzten Jahr:


und diese reizen mich in diesem Jahr ganz besonders:


Diese vier Stoffe kämpfen um die Wette:

 
und das sind die vier Kleider aus der Nähe betrachtet. Das Kleid  N u m m e r  1 - eine sichere Nummer. Hierfür ist warmer aber ein wenig kratzender Indoor-Walk vorgesehen. Sollte ich mich für dieses Kleid entscheiden, würde ich ihm gerne längere Ärmel spendieren.

P r o : Der Schnitt steht fest und ich kann mir vorstellen, dass ich dieses Kleid sehr oft tragen könnte.
C o n t r a : Eigentlich nichts. Vielleicht nur eine Frage bezüglich der Pflege: kann ich ein Walk-Kleid waschen, habt ihr Erfahrung damit?

Die  N u m m e r  2 - das Kleid mit vielen Fragezeichen. Der gepunkteter Stoff den ich habe, ist ein dünner Chiffon. Ich würde ihn gerne mit festerem Jersey unterlegen und beide Stoffe zusammen verarbeiten.

P r o : Es ist vielleicht das interessanteste Projekt.
C o n t r a : Ganz viele. Ich bin noch unentschlossen im Bezug auf die Silhouette des Kleides, dementsprechend gibt es noch kein Schnittmuster. Auch bin ich unsicher ob die Verarbeitung des Stoffes, so wie mir das vorschwebt, gelingt.

Das Kleid  N u m m e r  3  ist auf dem Bild eigentlich ein Mantel. Ich wünsche mir aber ein Kleid, das ähnliche Form hat, ohne Manschetten, diese hat schon meine Jacke bekommen, die übrigens fertig und schon im Einsatz ist (bald kommt hier mehr darüber).

P r o : Dieses Kleid würde sehr gut zu meiner neuen Jacke passen und da ich es fast ohne Änderungen nach dem Schnittmuster nähen möchte, würde ich dieses Projekt als nicht zu schwierig für mich einstufen.
C o n t r a : Nichts, außer dass ich das Kleid schon gerne früher hätte.

Und zuletzt das Kleid  N u m m e r  4 - das Verrückteste. Hier schon im Voraus eine kleine Bemerkung: ich würde ein bisschen mehr Stoff verarbeiten wollen ;) und da ich 1,70m von dem karierten Soff habe, würde es locker für ein knielanges Kleid sogar mit Ärmeln reichen.

P r o : ???
C o n t r a : Wahrscheinlich würde dieses Projekt in einer Katastrophe enden. Mich zieht ein Schnittmuster mit ausgearbeiteten Büstenteilen magisch an, obwohl ich ganz sicher weiß, dass so ein Schnittmuster für mich völlig ungeeignet ist. Zusätzlicher Nachteil: der Stoff ist nicht stretchig, was bei einem Etuikleid auf kein besonders bequemes Ergebnis hoffen lässt.

Wie ihr sieht ist bei mir noch alles offen mit einer leichten Tendenz zu der Nummer… na, was denkt ihr, welches von den Vieren ist mein Favorit? Und welches Kleid gefällt euch am besten?

Bei dem was heute eigentlich auf dem Plan steht

Jetzt nähe ich doch lieber was die anderen alle nähen / Ich habe mich für mein Traumkleid entschieden / Ich nähe mal lieber erst ein Probemodell / Taddaa, zugeschnitten! / Der Stoff reicht nicht, Hilfe!

kann ich leider noch nicht mitreden - ein Probemodell werde ich mit Sicherheit nähen und der Stoff für das Kleid Nummer 3 könnte knapp werden – dafür möchte ich heute noch nachträglich eine Strophe aus einem Gedicht vortragen

"Ich hätte gern ein Kleid, hell und federleicht

Das mit zarter Eleganz bis auf den Boden reicht
An meine Haut soll es sich schmiegen seidig zart
Auf meine Persönlichkeit zugeschneidert sehr apart
Wenn ich mich bewege soll es rascheln sanft und leise
Wie der Wind der über ein Feld streift auf seine Weise
Im dünnen Stoff verfängt sich der süsse Blumenduft
Es verströmt seine Vanille und Rosennote in die Luft"

Hat man das ganze Gedicht gelesen, merkt man, dass hier eigentlich um gänzlich anderes Thema geht, trotzdem finde ich diese ersten Zeilen einfach schön und auch zu einem Weihnachskleid-Sew-Along ganz passend. Und jetzt lade ich alle auf eine wunderschöne Entdeckungtour ein. Das sind die Kleiderträume der WKSA MitstreiterInnen.

Kommentare:

  1. Oh là là! Und das gleich vier mal! Ganz spontan sprang mich beim Stoffbild der karierte an. Das "Mantelkleid" sieht bestimmt total klasse aus.

    LG
    Steffi

    AntwortenLöschen
  2. Hast Du denn zu allen (bis auf Nr. 2) die entsprechenden Schnittmuster? Darf ich fragen, welche das sind? Oder wandelst Du vorhandene nach den Bildern ab?

    Mich persönlich spricht das letzte Kleid am meisten an - aber das wäre mein höchstpersönlicher Geschmack! Und in der kalten Jahreszeit wäre etwas wärmeres sicherlich gescheiter. Ich bin jedenfalls gespannt auf Deine Wahl!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf dem Bild mit den vier Kleidern sind auch die passenden Schnittmuster notiert aber ich gebe es zu, man kann es nur sehr schlecht lesen. Das sind also die Schnittmuster (es sind aber keine 1:1 Schnitte sondern nur Schnittmuster, die ähnlich sind wie die abgebildeten Kleider)
      Nr.1 - Knipmode 9/2013 Kleid 11
      Nr.2 - offen
      Nr.3 - McCall's 4769
      Nr.4 - Burda 4/2005 Kleid 110/111 oder Burda 3/2004 Kleid 109, alternativ könnte man auch andere Etuikleid-Schittmuster verwenden (z.B. http://www.burdastyle.de/schnittmuster/damen/kleider/etuikleider). Ich denke, hier sind ganz viele Schnittmuster geeignet.

      Löschen
  3. 1) Attraktiv und kombinierbar.
    2) Die Verarbeitung mit unterlegtem Jersey erscheint mir auf den ersten Blick kontraintuitiv. Dünn auf fest (oder dicker) kann sehr lappig aussehen, wenn der dünne Stoff sich weigert, über den dickeren locker drüber zu fallen. Oder man müsste beide Stoffe verbinden, praktisch verquilten, sodass sich ein gemeinsamer "Drape" ergibt. Vielleicht fehlt mir aber einfach nur die Vorstellung? In der Tat, ein spannender Ansatz.
    3) Schick und passformtechnisch sicher einfacher als das Shift-Kleid.
    4) Warum sollte ein Etuikleid mit halblangen Ärmeln nicht funktionieren? Es muss ja kein ausgearbeitetes Büstenteil sein, besonders dann nicht, wenn das ganze Teil eh schon kein "Unterkleidchen" in Glencheck mehr ist. Für mich wirken hier der maskuline Stoff plus Spitze ... und so verrückt finde ich das nicht. Auf jeden Fall wäre es ein würdiges WSA-Kleid!

    Viele Grüße
    Ursula

    AntwortenLöschen
  4. Nummer 1! Wie sich dein Walk verhält kannst du nach einer Probe in der Maschine feststellen. Das ist nicht vorhersagbar.
    Nummer 4! Das ist Klasse, völlig verrückt und abgefahren. Ein Unterkleid aus warmem Herrenanzugstoff ohne Ärmel.
    Ich bin gespannt auf deine Wahl.
    Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  5. Eine schöne Auswahl. Mein Favorit ist der Mantel von Prada, Nr. 3. Als Kleid kann ich mir das ähnlich total gut vorstellen. Ich bin sehr gespannt, auch die anderen Schnitte sind sehr interessant, zweite Wahl wäre dann bei mir die Nummer 4.
    Liebe Grüße
    Tina

    AntwortenLöschen
  6. Wahnsinn deine Vorauswahl, alle haben sie was. Meine persönlichen Favoriten sind Nr. 1 und Nr. 4. Ich bin gespannt.
    lg bea

    AntwortenLöschen
  7. Also, mein Favorit ist ganz klar Nr.4!
    Ich mag daran den Kontrast- Herrenanzugstoff kombiniert mit zarter und edler Spitze und das Ganze noch zu einem sehr femininem Schnitt! Das Kleid funktioniert auch noch mit Ärmel sehr gut und macht sich bestimmt prima unterm Weihnachtsbaum ;-).
    Nr.3, das Mantelkleid finde ich auch noch sehr schön und vor allem auch nach den Feiertagen noch sehr alltagstauglich.
    Nr.2 finde ich persönlich überhaupt nicht ansprechend, weder vom Schnitt, Stoff, Details usw.- sorry!
    Hoffentlich wird es Nr.4! Aber ich will Dich keinesfalls in Deiner Entscheidung beeinflussen ;-)!

    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen
  8. Mir hat es sofort die Nr 1 angetan, die schmale Form, der Schlitz im Ausschnitt, der sich im vorderen Rockteil wiederholt, sind tolle Details. Selbst der aufgesetzte RV im Rückteil gefällt mir, obwohl ich sonst kein Freund von sichtbar aufgenähten RVen bin. Aber hier passt er absolut, zumal wegen der dezenten Farbe des Kleides.
    Ich würde, wie Mema vorschlägt, ein Stück vom Walk im Wollwaschgang bei 0 Grad probewaschen.
    Wenn alles gutgeht, hast du ein Maschinenwaschbares Kleid.
    Ich bin gespannt, welches Kleid das rennen macht.
    LG Susanne

    AntwortenLöschen
  9. Ich reihe mich mal in die Befürworterinnen für Nummer 1 und 4 ein. Beide Kleider sind umwerfend.
    Zum Walk kann ich sagen, dass ich ein 10x10 cm großes Stück, kalt im Wollwaschgang wasche und dass dreimal, so kann ich abschätzen wie der Walk schrumpft und die Form verändert. Ich arbeite mit Kindern und wasche meine Walkleider viel, muss aber auch sagen, dass der Walk durchaus an Schönheit verliert.
    Viele Grüße
    Sylvia

    AntwortenLöschen
  10. Ich wäre für Nummer 3 und finde, dass die moderne Frau viel zu wenig Mantelkleider hat!

    AntwortenLöschen
  11. Superinteressante Auswahl, Yvonne. Ich stehe so dermaßen auf Mantelkleider... dass mein Favorit wohl das Prada-Modell ist (bin auf deinen Mantel gespannt wie ein Flitzebogen!). Aber auch das letzte Modell hat was. Irgendwie sind Spaghettiträger nicht mehr meins, aber mit längeren Ärmeln kann ich mir das super vorstellen! (Ich habe übrigens auch vor einen braunen Glencheck zu verarbeiten :-)
    Liebe Grüße!

    AntwortenLöschen
  12. Kleid Nr . 3 - finde ich absolut entzückend!!

    AntwortenLöschen
  13. Ganz kurz und schnell zum waschen von Woll-Walk:
    Du kannst probieren es kalt zu waschen. ABER. Wollfasern filzen bei jeder neuen Wäsche immer wieder neu! Einmal waschen und es ist gut gegangen heisst nicht viel. Wenn das Gewebe einläuft dann natürlich hauptsächlich in Kettrichtung, also in der Länge. Vorsicht ist geboten! Das sagt jemand der schon viel zu viel schöne Sachen mit Maschinenwäsche versaut hat. ;)

    Liebe Grüße
    Immi

    AntwortenLöschen
  14. Kleid Nr. 3!!!!!
    Mehr kann ich gar nciht schreiben, außer: Kleid Nr. 3!!!
    Liebste Grüße, Nina

    AntwortenLöschen
  15. Oh la la, die Entscheidung fällt mir schwer, ich finde alle Kleider sehr interessant und jedes hat seinen Reiz. Kleid 1 einfach Wow, allerdings in Walk sehr warm und nicht wirklich gut waschbar. Würdest du den RV auch so einnähen wie auf deinem Vorschlag? Die Knipmode habe ich auch und dachte auch schon an das Kleid. Kleid 2 gefällt mir dein Stoff sehr gut. Kleid 3 toller Schnitt und kann ich mir sehr gut in einem winterlichen Karostoff vorstellen. Kleid 4 auch hier finde ich deine Schnittwahl und Stoffwahl sehr gut gewählt.
    Bin gespannt wie du dich entscheidest. Es wird spannend. Liebe Grüße Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Dein Weihnachtskleid vom letzten Jahr ist mein Traumkleid, und Wiebke würde mir auch den schnitt leihen, da ich dieses Heft nicht besitze.
    Zu deinen Kleidern:
    Kleid 1 - sehr figurbetont, aber sehr interessant. Der Ausschnitt, der vordere Gehschlitz und vor allem, der außen aufgenähte Reißverschluß. das ist schon lange etwas was mich ebenfalls reizt.
    Hatten wir nicht in Berlin darüber gesprochen? Handwäsche - mehr wüßte ich jetzt nicht.
    Kleid 2 - würden mir die weiten Ärmel nicht so gefallen, aber mit einem fließendem Stoff... Da sollte vielleicht der Jersey drunter nicht allzu dick sein. Sieht ein wenig aus wie ein Matrosenkragen hinten. Kann aber insgesamt nicht soo viel erkennen. Auch der Ausschnitt hier ist wieder ein Hingucker und sehr interessant.
    Kleid 3 - ein klassisches Hemdblusenkleid mit weitem Rockteil. Ala Lena Hoschek ein wenig. Würde mir auch gefallen, auch der Stoff dazu.
    Kleid 4 - sehr sexy und ich glaube das fände ich am interessantesten von dir zu sehen. Ich bin sehr gespannt. Du hast ja noch Bielefeld...
    lg monika

    AntwortenLöschen
  17. Ich könnte hier den Beitrag von Sonoemi 1 zu 1 kopieren. Sie schrieb meine Gedankengänge auf.
    Kurz: Kleid Nr. 4.

    LG Martina

    AntwortenLöschen
  18. Wow, was für eine Auswahl! 2012 gefällt mir auch super - für dieses Jahr gefällt mir No 3 am besten. Bei Butterick gibt es auch einen Mantel, bei dem ich wünschte es wäre ein Kleid. Ganz ähnlich geschnitten.

    AntwortenLöschen
  19. …ach ja und ich bin da ganz rigoros: Stoffe im Wollprogramm vorwaschen, mit Dampf abbügeln… nicht viel Handwäsche bei mir, öhem. Bin So faul...

    AntwortenLöschen
  20. Wenn ich meine Meinung hier hinzufügen darf, ahnst Du wahrscheinlich schon : Ich vote für Kleid Nr. 4. Du wirst die Gratwanderung zwischen verrückt und total toll schon hinkriegen ! Du musst ja keinen Schnitt mit ausgearbeitetem Büstenteil nehmen, die Stoffkombination ist ja schon spannend genug
    LG Dodo

    AntwortenLöschen
  21. Das Mantelkleid mit der karierte Stoff!!
    HG, Ingeborg

    AntwortenLöschen
  22. Wow da hast du eine tolle Auswahl getroffen. mir gefällt das Mantelkleid am besten. Das schmale Kleid mit dem Rückwärtigen RV ist etwas ganz besonders. Auf mich wirken die offensichtlichen Reißverschlüsse etwas verstören bzw. als klare Aufforderung an die Herrn der Schöpfung zur Handlung die Dame aus der Bekleidung zu befreien... in diesem Punkt bin ich wohl etwas speziell gestrickt ;-)
    Danke für den Tip mit den angenähten Wasserfallkragen. DAs werde ich probieren, hatte gestern aber irgendwie das Gefühl, das mir auch das "zu unordentlich" ist. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  23. Wow, was für eine Auswahl! Mir gefällt das Mantelkleid sehr gut, und Nr. 4 ist natürlich der Hit. Obwohl man es ohne die Jacke oder etwas anderes drüber im Winter wohl kaum tragen kann, oder? Und dann geht m.E. der Charakter der schönen leichten Spitze etwas verloren. Aber auch mit der Jacke ist es schick.
    Ein Hinweis zu walk: Wolle braucht nicht viel Wäsche! Sie reinigt sich selbst sehr gut, gerade auch dann, wenn sie "nur" durchgeschwitzt ist. Bei einem Rotweinfleck o.ä. mag es anders aussehen, aber für den normalen Gebrauch reicht gutes Durchlüften. Ich hänge meine Wollsachen über Nacht raus, sie werden dann gut feucht und sind nach dem Trocknen wie frisch gewaschen. (Ich habe viel mit Strickdesign zu tun und auf meiner homepage www.speakingsocks.de findest Du hierzu unter Material das Thema noch etwas ausführlicher, wenn Du magst).
    Ich wünsche Dir viel Spaß beim Entscheiden und Nähen und bin schon sehr gespannt auf Dein Ergebnis. LG-Heike

    AntwortenLöschen