Mittwoch, 20. Juli 2016

MMM - Manchmal macht das Nähen keinen Spaß!

Letzten Mittwoch sollte ich eigentlich den zweiten meiner drei Sommerrock-Sew-Along Röcke zeigen, aber als ich dann am Abend endlich Zeit hatte, war ich zu müde, um mich dafür noch zu motivieren. Ich hole das irgendwann nach (dasholeichnochnach-Liste wird auch immer länger ;),
heute hingegen - auch sehr, sehr spät - zeige ich den letzten meiner drei Röcke.

Nachdem ich während des Sewalongs zwei Röcke genäht habe, wollte ich erst keinen weiteren nähen, aber dann ist es plötzlich so warm geworden und die gelben Punkte lächelten mich so verführerisch an, dass ich schwach geworden bin.




Drei Rock-Schnitte aus der Fashion Style haben mir gut gefallen und dann hat Anna im Kommentar noch einen sehr schönen Burda-Schnitt ins Spiel gebracht. Warum es letztendlich der Rock Nr. 5 aus der Fashion Style 8/2015 geworden ist? Ein großer Pluspunkt von diesem Schnittmuster lag darin, dass es ein Futterschnitt hatte, denn der transparente Georgette musste unbedingt gefüttert werden. In vielen Fällen nähe ich den Futterrock gleich wie den eigentlichen Rock, aber wenn der Rock viele Falten hat oder in der Taille gekräuselt ist, ist ein extra Futterschnittmuster, das enger ist, eine feine Sache. Schön an dem Schnitt fand ich außerdem die geknöpfte Seite. Ich habe überlegt, ob Annas Vorschlag - der Rock 132 aus der Burdastyle 6/2013 - tatsächlich nicht ein schöner Schnitt für diesen Stoff wäre, aber die vielen Einschnitte für die Godets haben mich abgeschreckt. Im Nachhinein bin ich sehr glücklich darüber, dass ich diesen Schnitt nicht gewählt habe, denn das Nähen war schon bei dem viel einfacheren Knipmode Schnitt eine Qual. Der Stoff verzog sich höllisch bei dem Zuschnitt, beim Nähen und auch beim Säumen. Den Saum hinzubekommen hat mich fast den ganzen Tag gekostet und ich fluchte dabei wie ein Matrose. Am Ende war ich so entnervt, dass ich das Futter an der Puppe Pi mal Daumen abgeschnitten hatte. Ein Fehler, wie ich später bemerkte. Der Futtersaum, der nicht überall parallel zu den Rocksaum verlief, schien durch den Stoff durch und lies den Rocksaum ungerade wirken. Ich musste dann wohl oder übel noch nachbessern :(.

Die Transparenz des Stoffes hat mir auch einige andere Probleme bereitet. In den Bund und in die Knopfleiste musste ich ebenso einen Futtersteifen einarbeiten, weil sie sonst andere Farbe hatten als der Rest des Rocks. Leider ist so ein helles Futter auch nicht ganz Blickdicht und obwohl der Rock gefüttert ist, muss man hautfarbene Unterwäsche tragen und dunkle Oberteile kann man in den Rock auch nicht stecken, weil sie zu sehr durchscheinen.





Bei dem Schnittmuster selbst hat mich sehr irritiert, dass die Rockteile im Stoffbruch symmetrisch zugeschnitten werden sollten und die seitliche Blende einfach nur auf der linken Seite drangenäht werden sollte. Dies hätte zur Folge, dass die linke Rockseite 4cm mehr Umfang als die rechte hätte. Das fand ich sehr eigenartig. Wahrscheinlich aus diesem Grund, um die Weitenunterschiede zu kaschieren, hat der Rock hinten einen elastischen Bund. Diese Bundlösung an sich gefällt mir sehr, den Rock habe ich trotzdem anders genäht. Ich habe sowohl die vordere als auch die hintere Rockbahn auf der linken Seite um zwei Zentimeter schmaler zugeschnitten. Mit der 4cm breiten Blende ist so der Rock von der Mitte aus gesehen symmetrisch :).




Ich habe zu dem Rock drei unterschiedliche Oberteile ausprobiert. Das gelbe, eng geschnittene Top ist selbstgenäht. Ich hatte vor einigen Jahren ein 40cm! Reststück von einem wunderschönen Sommertweeds gekauft - hier schon darüber geschrieben - und musste mächtig tricksen, um daraus das Top 102 aus der Burdastyle 02/2011 zu nähen. Die beiden anderen Shirts sind gekauft. Das kurzärmlige ist aus dünnem Leinenstrick und kann gut im Rock getragen werden. Das Schlangenprint Shirt ist etwas lockerer geschnitten und ich finde, über den Rockbund getragen sieht es ganz gut aus.

Auch wenn das Nähen streckenweise anstrengend war, in meinen Augen hat es sich gelohnt. Ich mag das Endergebnis. Eine Knopfleiste an der Seite ist mal was anderes und mir gefällt auch der breite Bund mit dem Gummiband hinten. Alles in allem ein schöner Rockschnitt.

Und jetzt verlinke ich mein Selbstgenähtes noch ganz schnell auf den allerletzten Drücker beim MeMadeMittwoch.

Kommentare:

  1. Superschön der Rock - mein absoluter Favorit in Kombi mit dem gelben Oberteil!

    AntwortenLöschen
  2. Auch wieder ein toller Rock. Hatte gleich nach dem Stoff geschaut. Nicht gefunden. Leider.
    Mit dem gelben Oberteil gefällt es mir auch am Besten.
    lg monika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Der Stoff ist von Buttinette und mittlerweile leider tatsächlich ausverkauft. Aber wenn man den Ärger mit flutschigem und durchscheinendem Georgette nicht scheut ist dieser Stoff ähnlich und auch sehr, sehr schön. Ist zwar nicht Viskose, aber das macht beim Rock mit Futter keinen Unterschied.
      Bei mir vergeht oft viel Zeit zwischen Stoffkauf und Verarbeitung. Aber auf Instagram zeige ich meine Neuzugänge meistens zeitnah. Auch diesen habe ich gezeigt, als er noch zu kaufen war :)
      LG Yvonne

      Löschen
    2. Und die Zugvögel hast du auch gezeigt.....
      Stoffkaufreduzierung war angesagt. Mir fällt ein, ich habe noch königinnenblauen Schirmchenstoff - sieht so gefährlich aus wie der rote Stoff. Muss ich nur Futter bestellen....

      Ja, bei mir vergehen auch Jahre zwischen Kauf und Vernähen.
      lg monika

      Löschen
  3. Auch wenn der Stoff nicht einfach zu verarbeiten war, spricht das Ergebnis doch für sich; ein wunderschöner, leichter Rock und die seitliche Knopfleiste ist wirklich ein hübsches Detail.
    Mit dem gelben Top kombiniert siehst du aus, wie die Sonne selbst; ganzganz hübsch.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  4. Ich habe mir schon Gedanken gemacht, wie Du den hellen Rock wohl kombinieren wirst. Sehr gut gelungen! Am besten gefällt auch mir das gelbe Top. schön, dass Du die eine Reihe von in-Frage-kommenden Oberteilen zeigt. Das finde ich auch immer das Schwierigste, schöne Kombinationen zu finden. Und am besten auch gleich mehrere, denn das Lieblingsstück ist ja meist in der Wäsche ...
    Toller Rock, schönes Detail auch mit den Knöpfen!! Bin wieder sehr inspiriert!
    LG, Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Mir gefällt auch die Kombi mit dem gelben Oberteil am Besten, das ergibt ein herrliches Sommeroutfit! Aber Oberteil Nr.2 hat auch was, die Farbe findet sich in den Schuhen wieder. Nur das dritte bringt für meinen Geschmack irgendwie eine zu herbstliche Note ins Spiel. Der Rock ist jedenfalls sehr schön!
    LG
    anne

    AntwortenLöschen
  6. Der perfekte Rock für dieses schöne Sommerwetter! Und die Knopfleiste ist ein tolles Detail, das ich mir unbedingt merken muss. LG, Zuzsa

    AntwortenLöschen
  7. Wow das ist ja ein toller toller Rock und der Stoff erst :).
    lG Melanie

    AntwortenLöschen