Freitag, 1. Juli 2016

Ran an die UFOs! Juli: Der falsche Schnitt

Mein Juli UFO, das diesmal meine Assistentin vorführen darf - auf dem Kleiderbügel sieht es nämlich nur wie ein langer Schlauch aus - hat schon vier Jahre auf dem Buckel.


Jedes Jahr, wenn sommerliche Temperaturen kommen, packe ich das unfertige Kleid aus, probiere es an und stelle immer wieder fest, dass mir der Schnitt an mir so gar nicht gefällt. Ich finde den Stoff, und vor allem das Muster ganz toll, aber beim Schnitt - La Mia Boutique 4/2011, Kleid 411 - da habe ich wahrlich daneben gegriffen.


Jersey ist nicht ganz mein Material unter anderem aus dem Grund, dass ich bei Jersey immer Schwierigkeiten mit der Schnittwahl habe. An meiner Assistentin gefällt mir das Kleid eigentlich ganz gut und eigentlich habe ich an dem Schnitt nichts auszusetzen, außer der Tatsache, dass er leider mit mir überhaupt nicht kompatibel ist. Das große Problem bei dem Schnitt ist nämlich, dass er nur dann funktioniert, wenn das Kleid ganz eng anliegend genäht ist und das mag ich gar nicht. Ist der Stoff nicht ganz gespannt, hängen die vielen Falten nur unschön nach unten.


Habt ihr vielleicht eine Idee, wie ich das Kleid umändern könnte? Mir ist leider bis jetzt nichts Brauchbares eingefallen. Ich würde am liebsten eine Taillennaht haben - was problemlos zu machen wäre - und zumindest einen leicht ausgestellten Rock. Hier sehe ich dagegen große Schwierigkeiten. Von dem Stoff habe ich zwar ein langes aber nur ca. 20cm breites schmales Reststück übrig. Viel Spielraum gibt mir das nicht. Um dieses Problem zu lösen habe ich 31 Tage und in diesem Monat sollte ich die Zeit optimaler nutzen.


Und jetzt würde ich mich sehr über eure UFO-Geschichten freuen!
Edit 05.07.: Ist euch das Prozedere mit dem Mailen zu umständlich? Vielleicht ist ein Linktool einfacher? Versuchen wir es damit :)



"Ran an die Ufos!" ist eine Aktion, in der es darum geht angefangene und nicht beendete Projekte fertigzunähen. Sie findet monatlich bis Ende des Jahres statt. An jedem Ersten des Monats wird das UFO-Projekt vorgestellt und an jedem Letzten des Monats wird das fertige Kleidungsstück präsentiert. Nimmt man an der Aktion kon­ti­nu­ier­lich teil, ist es möglich die beiden Posts in einem zusammenzufassen.

Wenn ihr mitmachen wollt, schickt mir eine Mail mit dem Link zu eurem Post an:
Ich werde dann eure Beiträge verlinken. Das Logo könnt ihr selbstverständlich verwenden.

Der nächster Termin ist Sonntag, der 31.07.2016

Kommentare:

  1. Kannst du den Schnitt denn nicht lassen und ein passendes enges Futter nähen und dann den Jersey ebenfalls eng anpassen?
    Denn ich kann mir das sehr gut an dir vorstellen.
    lg monika
    ps:, keine Zwischenprojekte

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss mir etwas überlegen, ich kann den Schnitt nicht so lassen, da ich mich darin einfach nicht wohl fühle. Ich habe sogar ähnlich geschnittenes Kleid aus einem Winterstrick. Das funktioniert ganz gut und gefällt mir auch, aber dieser Stoff ist diese dünne, ganz flutschige Jerseysorte, selbst mit Futter wird sich die Optik nicht groß verändern.
      LG Yvonne

      Löschen
  2. Vielleicht kannst Du ja aus den 20 cm einen Volant basteln wie hier http://www.burdastyle.de/burda-style/damen/kleid-one-shoulder-cocktailkleider_pid_1095_7226.html und das lenkt optisch davon ab, dass es knackig sitzt? LG, Anna

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss sagen, an so etwas habe ich überhaupt nicht gedacht, aber heute habe ich das Reststück auf diese Weise an der Puppe drapiert und das sieht gar nicht so schlecht aus.
      LG Yvonne

      Löschen
  3. Ich würde mit schwarz kombinieren und da vielleicht sogar Webware, kein Jersey. Scheint flutschiger Viskosejersey zu sein, da finde ich Nähte oft störend, to much, die tragen auf. Burda hatte doch immer wieder mal so Kombi-Schnittmuster drin... Das in meinem Kopf hab ich leider nicht gefunden. War vor ca 3-5 Jahren drin mit Waffelpikee kombiniert. Alternativ Oberteil so lassen, abschneiden und in den Rock einen schwarzen Keil/Godet einsetzen und ohne Raffung nähen.
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ist das vielleicht dieser Schnitt, den du meinst. Darüber habe ich auch schon nachgedacht, wäre eine Möglichkeit, zumindest aber den schmalen zweiten Schulterträger möchte ich meinem Kleid auch verpassen. Aber die Idee mit dem eingesetzten Godet finde ich fast noch interessanter und in diese Richtung werde ich auf jeden Fall noch weiterdenken.
      LG Yvonne

      Löschen
    2. Genau an den dachte ich. Bin schon sehr neugierig was es wird!
      LG
      Martina

      Löschen
  4. Das ist in der Tat ein wahrer Traumstoff. Den du unbedingt retten musst, weil er dir bestimmt gut steht.
    Kanst du den Schlauch wieder komplett auftrennen, oder wird der Stoff zu sehr leiden?
    Ich dachte nämlich auch an eine Kombination mit uni Schwarz. Stella McCartneymäßig das Muster mittig, schwarz an den Seiten und evtl auch hinten. Im Gegensatz zu Martina, dachte ich aber an einen stabileren Jersey.
    Aber sie hat natürlich Recht, wenn dich vor allem auch der Jersey nicht glücklich macht, solltest du es vielleicht tatsächlich mit einem Jersey-Webwaremix versuchen.
    ich bin total gespannt was du diesmal zaubern wirst!
    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auftrennen gehts glaube ich problemlos. Eine Kombination mit einfarbigem Stoff wäre tatsächlich eine Möglichkeit. Gerne würde ich aber das Oberteil so lassen wie es ist, es passt mir nämlich ganz gut... man sieht, ich tappe noch im Dunklen.
      LG Yvonne

      Löschen
  5. vielleicht einen einseitigen Pradalappen aus dem Reststück ?
    lg,
    Susa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Keil, Godet, Pradalappen... das könnte wirklich die Lösung sein.
      LG Yvonne

      Löschen
  6. Und ganz alternativ ein langen Rock daraus nähen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe bereits die unteren Falten aufgetrennt und das Kleid ist jetzt ziemlich lang. Als ich es gestern angezogen vor dem Spiegel begutachtet habe, hatte ich auch diesen Gedanken :)
      LG Yvonne

      Löschen
  7. Ich finde den burda Schnitt dafür perfekt - mit unifarbenem Stoff an den Seiten. Das sieht sehr vielversprechend aus.
    LG
    Astrid

    AntwortenLöschen
  8. Wenn dir das Oberteil gefällt, dann mache doch auch einen Zweiteiler aus dem Kleid. Ich denke, es müsste funktionieren. Außerdem bin ich ja noch hin und weg vom dem zweiteiligen italienischen Punkte-Ensemble.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Yvonne,
    Der Stoff ist wirklich zu schön zum Wegwerfen. Ich kann verstehen, dass du ihn so lange aufgehoben hast.
    Ich würde die Raffungen auftrennen und ein Maxikleid daraus machen. Du könntest die Brust Partie eng anliegend machen mit zB. Empire Linie und ab dann gerade. Auf dem Blog Moments Enchateurs habe ich vor kurzem etwas ähnliches gesehen. Vielleicht wäre das was? ;-) Ich wünsche dir gutes Gelingen und weiterhin viel Geduld.
    LG Julia

    AntwortenLöschen