Dienstag, 1. November 2016

Ran an die UFOs! November: Noch ein UFO-Urgestein

Nur noch zwei Monate - langsam neigt sich die "Ran an die UFOs!"-Aktion dem Ende zu und der Inhalt meiner UFO-Kiste ist tatsächlich deutlich kleiner geworden. Beim Durchsichten der verbliebenen Sachen bin ich auf einen Rock gestoßen, der ebenso wie der Tellerrock, mein Oktober UFO, aus dem Jahr 2010 stammt.



Damals hat mir in der Burdastyle 11/2010 der Rock 134 sehr gefallen. Ich war vor allem von dem Wollkarostoff angetan und habe mir deswegen den Originalstoff bei Alfatex bestellt. Als ich ihn ein paar Tage später in den Händen hielt, war ich sehr begeistert. Es ist ein außergewöhnlicher, leichtgewichtiger Wollstoff mit Ausbrennermuster, der sich ein wenig roh anfühlt und leicht crashig ist.


Der einfache Schnitt - es sind eigentlich nur in der Taille eingekräuselten Rechtecke - hat mich dagegen bei der ersten Anprobe nicht überzeugt. Die Kräuselung in der Taille ist ja ohnehin kein Figurschmeichler und die Crash-Optik des Stoffs verstärkte noch den Bauscheffekt. Ich trennte die drei Nähte wieder und überlegte wie ich den Rock anders nähen könnte aber die zündende Idee fehlte mir irgendwie. Das Projekt mutierte zu einem UFO.

Auch jetzt wird es die größte Herausforderung sein, den passenden Schnitt zu finden. Ein wenig juckt es mich in den Fingern, es doch mit dem Kräuseln zu probieren. Oder vielleicht stattdessen den Stoff in ganz kleine Falten legen? Die Weite will ich gerne behalten und mir scheint, dass größere Falten nicht besonders gut aussehen werden, da das Karomuster groß und unregelmässig ist. Das Foto unten zeigt die ganze vordere Rockbahn.


Ach, ich weiß es nicht. Vielleicht bin ich gedanklich schon zu sehr auf eine Richtung fokussiert. Vielleicht habt ihr eine Idee oder sogar sofort einen passenden Schnitt im Kopf?

Und wer macht im November mit? Bühne frei für eure UFOs:





"Ran an die Ufos!" ist eine Aktion, in der es darum geht angefangene und nicht beendete Projekte fertigzunähen. Sie findet monatlich bis Ende des Jahres statt. An jedem Ersten des Monats wird das UFO-Projekt vorgestellt und an jedem Letzten des Monats wird das fertige Kleidungsstück präsentiert. Nimmt man an der Aktion kon­ti­nu­ier­lich teil, ist es möglich die beiden Posts in einem zusammenzufassen.
Das Logo könnt ihr selbstverständlich verwenden.

Der nächster Termin ist Mittwoch der 30.11.2016

Kommentare:

  1. Rechtecke sagt Du?? Ich könnte mir gut vorstellen, die Rechtecke am langen Ende in Falten zu legen und von der Bundseite her bis auf eine Höhe von ca. 15/20 cm zuzusteppen, so das die Falten erst weiter unten, auf Höhe der Hüfte, aufspringen. So ähnlich wie ihr das neulich gemacht habt :))
    So kommst Du auf eine gewisse Weite, ohne dass der Rock zu sehr aufträgt.

    Der Stoff ist wunderschön und es wäre schade, wenn er in der UFO Kiste vergammeln würde.
    Viele Grüße!

    AntwortenLöschen
  2. Ich sehe es genauso, zugesteppte Falten, die nach ca. 15cm aufspringen, sind mein Vorschlag. Nicht zuletzt weil ich sehr neugierig bin, wie das aussieht. Lg Michaela

    AntwortenLöschen
  3. Das ist ein wirklich schöner Stoff. Ich würde mal Falten nach dem Muster probieren, wobei ich schauen würde ob es schöner ist mehr helle oder mehr dunkle Streifen sichtbar sein zu lassen.
    Kannst du das nicht nächstes Jahr etwas modifiziert fortsetzten; "Diesen Stoff aus meinem Vorrat verarbeitet ich jetzt." Ich wäre dann jeden Monat dabei. Schöner Gruß Mema

    AntwortenLöschen
  4. Mir kam spontan der Burda-Schnitt 7293 in den Sinn. Der sieht eine mittlere Kellerfalte und ein paar kleine gelegte Falten daneben vor. Die Optik wirkt zumindest von Foto und technischer Zeichnung ähnlich, nur dass der Rock weniger aufträgt. LG, Ulrike

    AntwortenLöschen