Mittwoch, 4. März 2015

MMM - vom Frühling ist noch nicht viel zu erkennen

Letzte Woche gab es schon einige schöne, sonnige Tage und wenn man genauer hinschaut entdeckt man, dass die Natur langsam aus dem Winterschlaf erwacht. Auf meinen Fotos sieht man davon noch nichts. Obwohl sie gestern entstanden sind, könnten sie genauso gut im Oktober gemacht werden. Nur im Oktober war mein Herbstmantel, den ich hier heute zeigen möchte, noch nicht fertig.





So wie man jetzt nicht mehr erwarten kann aus den dicken Winterklamotten rauszukommen, freut man sich im Herbst über jeden weiteren Tag, wo noch die Übergangskleidung getragen werden kann. So ein gemütlicher Herbstmantel fehlte in meinem Kleiderschrank und so habe ich mich auf der Suche nach Inspirationen durch die Herbst/Winter-Kollektionen der bekannten Modehäuser geklickt. Immer wieder stelle ich fest, dass mir die italienische Mode besonders gefällt. Ich mag die ungewöhnlichen und ausgefallenen Ideen der Miuccia Prada ebenso sehr, wie die puristische Linie von Max Mara oder Jil Sander. Schon vor zwei Jahren habe ich mir einen Max Mara inspirierten Wintermantel genäht und auch diesmal bin ich bei Max Mara hängen geblieben. Der Materialmix, die wolligen Karostoffe, die graubraunen Töne kombiniert mit Gold haben mir sehr gut gefallen. Besonders ein Mantel weckte meine Begierde und ich wurde schnell mit der DasKannIchNähen Bazille infiziert.

Bildquelle: Max Mara, links - runway HW14/15, rechts - Onlineshop
 Alle benötigten Stoffe habe ich bei Hüco gefunden. Obwohl ich Stoffe auch gerne online bestelle, war ich diesmal sehr froh, dass ich alles in einem Laden kaufen konnte. Auf diese Weise war ich sofort sicher, dass die Stoffe gut zueinander passen und habe mir das Zuschicken der Muster und mühselige Zusammenstellen erspart. Deutlich weniger Glück hatte ich mit der Wahl des Schnittmusters, was auch der Grund dafür war, dass der Mantel erst im November fertig wurde. Zuerst habe ich das Schnittmuster 107 aus der Burda 11/2013 ausprobiert.

Bildquelle: Burdastyle
Vom Foto her fand ich, dass das Burda Modell dem Max Mara Mantel sehr ähnelt, aber ein in Gr. 38 genähtes Probemodell lies mich verzweifeln. Die Jacke war riesig und die Ärmel so weit, dass sie mir bis zur Taille reichten. Ich war auch nicht mehr von der Raglanärmel-Variante überzeugt und habe angefangen nach einem neuen Schnittmuster zu suchen. Ich konnte nichts 100%ig Passendes finden und habe mich letztendlich für einen Einzelschnitt entschieden, Burda 7028, den ich als Download gekauft habe. Ganz glücklich wurde ich auch mit dieser Wahl nicht.

Bildquelle: Burdastyle
Diesmal mein Fehler. Die Schnittlinien dieses Modells finde ich sehr schön - trotzdem möchte ich warnen, dass auch dieser Mantel sehr groß ausfällt - und gerne würde ich genau nach diesem Schnitt genähten Mantel sehen, nur um meinen Inspirationsmantel nachzunähen eignete sich der Schnitt weniger. Was ich vorher nicht wissen konnte: die o-förmige Linie des Mantels wird bei diesem Schnitt nicht nur durch die geschwungenen Seitennähte gebildet, sondern auch durch die Rundung der hinteren Mittelnaht und die Abnäher vorne. Folglich war auch die waagerechte Teilungsnaht nicht gerade, was mit meinem Karostoff überhaupt nicht korrespondiert hat. Ich musste an dem Schnitt wirklich viel ändern.




Das war viel Arbeit aber sie hat sich gelohnt. Ich bin mit dem Endergebnis sehr zufrieden. Ich mag den Mantel sehr gerne und konnte ihn im November, der zum Glück nicht sehr kalt war, noch ausgiebig tragen. Und auch jetzt im Frühling ziehe ich ihn sehr gerne an, obwohl - hier will ich nicht lügen - meine Gedanken schon um viel leichtere und farbenfrohere Frühlingsgarderobe kreisen. Ideen habe ich viele, nur leider bis jetzt kaum Zeit um sie zu realisieren.

Ich bin zurzeit noch sehr düster angezogen aber schaut euch um, welche selbstgenähte Kleidung die MMM-Gemeinde zu dieser Jahreszeit am liebsten trägt. Ich habe dort schon einige Frühlingsboten entdeckt!

Bevor ich mir die heutigen MMM-Posts genauer anschaue, möchte ich mich noch bei euch für das Feedback und die vielen, netten Kommentare zu meinen letzten zwei Posts herzlich bedanken. Auch wenn ich - in letzter Zeit meistens aus Zeitmangel - nicht immer oder nicht sofort antworte, freue ich mich über jeden einzelnen Kommentar sehr.

Kommentare:

  1. Ich warte immer gespannt auf neue Posts von Dir. Alles ist so stimmig und passt so gut zusammen.
    Ich bewundere wieder mal Deine Stoffwahl. Du bist eine tolle Inspirationsquelle für mich. Danke. Sela

    AntwortenLöschen
  2. Der Mantel ist einfach wunderschön geworden! Und wenn es auch nicht frühlingshaft ist, so passt doch der Hintergrund perfekt für dieses tolle Stück. Die viele Arbeit hat sich wirklich gelohnt!

    Liebe Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  3. das vorvorletzte bild ist besonders schön und da sieht man auch den frühling ganz deutlich um die ecke blitzen ;-)
    eine sehr schöne materialzusammenstellung, wolle? und sieht äußerst gemütlich aus, ich mag so hüllenmäntel. ganz spontan fiel mir der burdaschnitt 12/2011 114 ein, wäre der nicht auch was gewesen? aber nu isses zu spät ;-)
    wie immer ein sehr gelungenes projekt von dir
    viele grüße
    mimi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Es war schwierig die Struktur der Stoffe auf den Fotos gut zu zeigen. Der eine Stoff ist ein Wollbouclé der andere ein dünneres, glattes Wollkaro, das mit Volumenvlies unterlegt wurde, um einen leichten Bauscheffekt, wie bei einer Daunenjacke, zu erzeugen. Du hast recht, es gab Schnittmuster, die sich für dieses Projekt viel besser eigneten... aber jetzt ist es tatsächlich zu spät :)
      LG Yvonne

      Löschen
    2. Volumenvlies!! Danke für deine erläuterung! das erklärt diese fast plastische wirkung, wow, das gefällt mir sehr - und das wärmt ja dann auch noch zusätzlich, prima prima :-) 114 fiel mir nur gerade ein, weil ich auf der suche nach einem schnitt für - man darf raten - für einen übergangsmantel bin ;-)
      dein mantel ist so ein schmuckstück!
      schönen abend
      mimi

      Löschen
  4. Wieder einmal ein stilvolles und wunderbares Outfit!!!
    LG Birgit

    AntwortenLöschen
  5. Ich bin ja auch ein Fan von den "Italienern" und ich denke jetzt nicht an Pizza und Pasta. *grins*
    Einerseits mag ich die schlichte Eleganz von MaxMara, andererseits die übige Opulenz von Dolce & Gabbana.
    Dein Mantel finde ich klasse. Die Umsetzung ist dir wieder sehr gut gelungen.
    Übrigens sind deine Schuhe auch sehr nett.
    Martina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Mir geht es auch so. Ich mag generell schlichte Mode mit schönen Details aber besonders im Sommer mag ich auch manchmal ein wenig Opulenz. Meine Schuhe sind eine langweiligere Version der MaxMara Schuhe ;). Ich würde viel lieber die goldenen haben und auch diese Strumpfhosen mit der goldenen Naht.
      LG Yvonne

      Löschen
    2. Ach ja, wie schön, dass wir noch Wünsche haben ;).
      LG Martina

      PS: Ich finde deine Schuhe toll!

      Löschen
  6. Oh, ein wunderbares Outfit. Du hast es geschafft, zwei Stoffe super zu vereinen und daraus einen Mantel herzustellen, der einen vor Neid erblassen lässt. Der Mantel ist einfach nur schön!!!
    LG Epilele

    AntwortenLöschen
  7. Du bist einfach unheimlich geschickt darin, ein Designerstück für dich umzusetzen und ein umwerfendes Einzelstück für dich zu fertigen.
    Auch diesmal bin ich wieder begeistert, wie gut dir das gelungen ist. Der Mantel ist einfach klasse und mit Gürtel getragen sehr trendy.
    LG von Susanne

    AntwortenLöschen
  8. Wow und wieder zeigst Du uns ein ganz besonderes Stück. die Kombination der SToff ist eine tolles Stilelement - da muss man erstmal drauf kommen. Du hast eine besonderer Begabung die Inspirationen der großen Designer in tragbare exklusive Stücke umzusetzen. Ganz wundervoll schaut Dein Mantel aus! LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  9. Max Mara ist auch ein Designer, für den ich ich begeistern kann. Mittlerweile mag ich es nämlich gerne puristisch. Und genau das gefällt mir so an dem, was du auf deinem Blog zeigst. Tolle Sachen.

    AntwortenLöschen
  10. Bin auch wieder mal vollauf begeistert!

    AntwortenLöschen
  11. Ich finde den Mantel einfach klasse- mal wieder ein typisches "Yvonet-Stück"! Er sieht sehr gemütlich aus und auch die Stoffauswahl ist sehr gelungen und trifft genau meinen Geschmack!
    Na, ... und dass ich "Max Mara" liebe, brauche ich ja wohl nicht mehr zu erwähnen ;-). Ich hohle mir bei jeder Gelegenheit immer die aktuellen Musterkataloge in den MM-Shops- für die Inspiration ;-).
    Ganz liebe Grüsse von Sabine

    AntwortenLöschen