Mittwoch, 21. November 2012

MMM - Kleine Geschichte eines Rocks

Es war einmal ein Rock. An seine Glanzzeit konnte sich keiner mehr erinnern. Auch er selbst hatte keine Erinnerung mehr an die Zeit, wo er noch geliebt war. Seit Jahren lag er vergessen in einer dunklen Kiste und musste das schwere Gewicht anderer auf ihm liegender Kleider ertragen, die so wie er das hoffnungslose Dasein fristeten. Dass er nochmals das Licht der Welt erblicken wird, hat keiner mehr geglaubt.

Doch eines Tages hat ihn ein kräftiger Stoß aus seiner Lethargie geweckt. Plötzlich wurde an ihm gezerrt. Nur kurz konnte er beobachten wie seine langjährigen Leidesgenossen in einem großen blauen Sack verschwanden. Panik ergriff ihn. Er sah sich am Rande des Todes. Seine Wahrnemungsfähigkeit hat ihn verlassen.

Als er wieder klar denken konnte lag er in einem hellen Raum auf grauem Sofa. Endlich konnte er wieder richtig atmen.


Seitdem er die dunkle Kammer verlassen hat, wurde ihm keine Zeit zum Ausruhen gegönnt. Ob bei Tag oder bei Nacht, an ihm wurde ständig gearbeitet. Den Schnitt hat die alte deutsche Pattern-Schmiede geliefert (Modell 112 Burda 8/2012) und die neusten Verarbeitungstechniken hat man sich direkt aus New York geholt.

Geduldig ließ er alle Quallen über sich ergehen.


Erst als der Sommer dem Herbst wich und das Laub sich schon bunt färbte, war alles für einen MMM-Auftritt bereit.


Und damit die kleine Geschichte ein richtiges Happy End hat, wird er heute von einer Jacke begleitet, die, weil ein Schnäppchenkauf aber zu nichts wirklich passend, nie besonders beliebt war. Für beide ein gutes Gefühl, wieder bewundert zu werden.



Alle spannenden MMM-Kleidergeschichten gibt es hier zu lesen. Melleni stellt uns heute das erste Exemplar ihrer geplanten "New England Dress" - Serie vor.

Kommentare:

  1. Gefällt mir sehr, der Schnitt..ist anscheinend an mir vorbeigegangen. Liegt wahrscheinlich an Deiner tollen Umsetzung, dass es mir in der Burda NICHT aufgefallen ist. Lieben Gruß Susi

    AntwortenLöschen
  2. Was für ein raffinierter Rock, ganz toll! Schön, dass es ein Happyend für Euch gegeben hat *lach*.

    LG Gaby

    AntwortenLöschen
  3. Wow! Der ist ja toll geworden!!! Ich habe diesen Rock im BurdaMagazin auch schon bewundert! Er steht dir sehr, sehr gut!!! Glg Stefi

    AntwortenLöschen
  4. Sehr schick! Eine gelungene Umarbeitung. Da ich immer am umändern und recyceln bin, gefällt mir deine Rock-Geschichte besonders.

    LG
    Susanne

    AntwortenLöschen
  5. Schade, dass ich den Rock nicht "in echt" sehen kann. auf dem Bild sieht er schon toll aus. Nachdem ich dich treffen durfte, weiß ich dass deine genähten Stücke nicht nur großartig sondern absolut umwerfend sind.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  6. Das gesamte Outfit sieht super schön aus. Schlicht und elegant. Das Kleid ist zum neuen Leben erweckt.

    AntwortenLöschen
  7. Wunderbare Geschichte ( smile ) ! Wunderschöner Rock ! Der stand auch eigentlich ganz fest auf meiner Liste , gut dass ich durch Dich und das tolle Ergebnis wieder daran erinnert werde !Vielleicht aus dem mittleren meiner " Beutestoffe " vom Markt ... Es war sehr schön , Dich in echt kennenzulernen und mit mich Dir so angeregt zu unterhalten !
    liebe Grüsse Dodo

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin soooo froh, dass er noch eine Chance bekommen hat. Gefällt mir!

    Liebe Grüße
    Jezzy

    AntwortenLöschen
  9. Tolles Outfit, der Rock ist so schön elegant! Irgendwie ist der mir auch nicht in der Burda aufgefallen, aber jetzt muss ich gleich mal nach dem Schnitt suchen :)

    Liebe Grüße
    Sewionista

    AntwortenLöschen
  10. Oh, da wurden aber zwei Einsame sehr gut gepaart; der Rock ist ausserdem ein extrem gutes Recycling - good on you!

    LG, Gerlinde

    PS: MMM wird fuer mich wohl immer himmlischer: jetzt krieg ich die Sachen auch noch mit Maerchen-Stil serviert! Wolke Nr. 7 bitte unter meine '5-Buchstaben' - ich schwebe! :-)


    AntwortenLöschen
  11. Wie gut, dass er überlebt hat!!!
    Und dein Kleid am Samstag war der Hammer (mal ganz unmärchenhaft ausgedrückt)!

    LG Hendrike

    AntwortenLöschen
  12. Was für eine tolle Geschichte! Den SChnitt habe ich auch schon kopiert, wir dzum frühjakr umgesetzt, wenn die SToffe wieder leichter werden. Deine VErsion finde ich super und der weiche Fall des SToffes ist perfekt. LG Kuestensocke

    AntwortenLöschen
  13. Was für ein schönes Refashion-Ergebnis! Bei dem Schnitt war ich mir auf den ersten Blick in die Burda gar nicht so sicher - aber der kommt bei ein bisschen Bewegung (wie auf Deinen Fotos zu sehen) so richtig zur Geltung. Sieht sehr, sehr gut aus! Übrigens an dieser Stelle auch noch einmal ein Kompliment zu Deinem roten Kleid. Das ist wirklich der Hammer: Tolle Passform, super Verarbeitung - einfach WOW. Ich habe mich sehr über das Kennenlernen und die interessante Unterhaltung mit Dir gefreut.
    Liebe Grüße
    Cornelia

    AntwortenLöschen
  14. Sehr gelungen!Danke für den Blog-Tip auch, da bin ich gleich follower geworden.
    saludos
    Andrea

    AntwortenLöschen