Mittwoch, 28. November 2012

Weihnachtskleid-Sew-Along 2012 / Teil 1

Am letzten Sonntag gab es das Finale des Wintermantel-Sew-Along.  An dem Tag konnte ich von zu Hause aus nicht ins Internet, also habe ich notgedrungen in einem Café meinen Mantelbeitrag abgeloadet. Dass am gleichen Tag ein Weihnachtskleid-Sew-Along angefangen hat, habe ich gar nicht mitbekommen. Davon las ich erst am Montag und war im ersten Moment hin und her gerissen. Mein Kopf sagte "nein, nein du hast jetzt dafür wirklich keine Zeit", aber mein Herz liebte die Idee des Weihnachtskleides sofort. Im letzten Jahr hatte ich noch kein Blog und habe das Weihnachtskleid-Sew-Along nur als stille Leserin verfolgt. Schon wieder nur als Leser dabei sein, die Vernunftstimme wurde schnell überhört. Ich werde dem Herzen folgen...


...und mache mit bei diesjährigem Weihnachtskleid-Sew-Along, das in diesem Jahr Katharina (Dickespaulinchen) von sewing addicted organisiert.

Das Thema des ersten Sonntag-Treffens war 
Motivation und Link-Sammlung 
Was mag ich anziehen, lieber ein Kleid oder ein schickes Hosenoutfit? / Wo kriege ich den Schnitt her? / Wer hat eine Idee für einen tollen Blusenstoff? / Ich weiss schon was ich nähe und zwar das hier. / Kennt jemand einen Schnitt für so etwas? / Ich habe einen tollen Schnitt gesehen, den muss ich Euch unbedingt zeigen. / Ich weiss noch garnicht was ich nähen soll.

Ich will definitiv ein Kleid anziehen, die Frage ist nur welches. Ich könnte sofort mindestens 10 Kleider aufzählen, die ich unbedingt besitzen möchte, aber ich muss realistisch bleiben. Dezember gehört sowieso nicht zu den freizeitreichen Monaten und ich will noch unbedingt ein Teil meiner SWAP-Garderobe nähen. Ich werde mich folglich für einen der zwei Schnitte entscheiden, die ich schon vor langem kopiert habe und für die ich auch die Stoffe schon griffbereit liegen habe. Es wird höchste Zeit, dass die Kleider genäht werden, sonst kann es passieren, dass mir die Schnitte gar nicht mehr gefallen.

Hier sind also meine beiden Schnitte:

Der erste Schnitt ist ein Dice Kayek - Kleid Modell 133 aus einer alten Burda von 2/2005. Das Dice Kayek Label hat auch für eine neuere Burda-Ausgabe ein Kleid entworfen, das mich ebenfalls sehr begeistert. Aber zurück zu meinem Schnitt.

Seit mindestens zwei Jahren liegen nicht nur der abgepauste Schnitt sondern auch alle anderen "Zutaten" bereit - ein schwarzer Wollgeorgette, ein dunkelgrünes Stretchfutter und sogar ein Stück vom Fakewildleder, das ich statt Satin für den Gürtel verwenden will - und warten...

Bei diesem Schnitt mag ich den Wickeloberteil und die Form des Halsausschnittes wirklich sehr, dafür stehe ich den gebügelten Falten des Rocks ein wenig skeptisch gegenüber. Falten können schnell altbacken wirken, und die ewige Bügelei ist auch nicht ganz meins. Den Rock würde ich, sollte ich mich für dieses Kleid entscheiden, wahrscheinlich verändern.

Der zweite Schnitt ist ein Kleid, Modell 103, aus der italienischen La mia Boutique von 4/2011. Auch dieser Schnitt ist schon abgepaust. Sogar der Rock ist schon zugeschnitten. Den karierten Stoff, nicht zu dicke Wolle mit Elastananteil, habe ich als Reststück erstanden und wollte sofort wissen ob die Stoffmenge für den Rock des Kleides ausreicht. Der Stoff für den oberen Teil des Kleides ist eigentlich ein mit floralen Elementen beflockter stretchiger Jeansstoff, an sich schon richtig kitschig, aber für das Bustier doch ganz nett. Für die Gürtelpasse und die Träger habe ich einen dunkelgrauen Baumwollsamt gekauft.

Bei diesem Schnitt mag ich den Stoffmix ganz gerne. Was mir aber gar nicht gefällt ist die Raffung hinten im Oberteil. Mein Stoff für das Bustier hat einen hohen Stretchanteil und musste auch ohne Gummiraffung funktionieren. Mir würde der obere Teil des Kleides, wie die Version A des Butterick-Schnitts B4443, nur mit Trägern, sehr gefallen. Schade, dass sie für Downloadschnitte keine Angebote haben.

Für das Kleid ist im Original kein Futter vorgesehen, aber ich habe da meine Bedenken. Was sind eure Erfahrungen diesbezüglich, soll/muss der Rock gefüttert werden?

Beide Kleider brauchen ein Jäckchen, ich feiere Weihnachten leider nicht am Strand von Copacabana. Besonders für das zweite Kleid wird vermutlich schwierig sein, was passendes zu finden. Was könnte zu dem Kleid passen?

Das Nähen des ersten Kleides wird für mich wahrscheinlich mit weniger Aufwand verbunden sein und "das kleine Schwarze" hat schon seinen Reiz, die unterschiedlichen Stoffe des zweiten Kleides reizen mich aber auch. Was soll ich nun nähen, was meint ihr?

Ganz verspätet stoße ich jetzt hier zu den Frauen, die sich alle zu Weihnachten ein tolles Kleid wünschen.

Kommentare:

  1. Was du wählen sollst kann ich nicht entscheiden. Beide Kleider sind chic. Beide brauchen ein Jäckchen, ein kleines tailliertes entspanntes Strick Jäckchen aus schmeichelndem Mohair das untere und in weichem Angora das obere! Jetzt komm es nur noch darauf an ob du unter dem Baum auf dem Boden sitzt und mit irgendeiner Art Nachwuchs (Nichten, Neffen, Nachbarskindern) spielst oder ob du im Kerzenschein deinen Traumman, deine Traumfrau triffst. Die Traumfrau in schwarz, der Teppichboden in braun.

    Ha, da ist das ererbte Fantasie-Gene aktiviert worden, ich lass es stehen und freue mich von deiner Entscheidung zu lesen.
    Viel Vergnügen bei der Auswahl.
    Mema

    AntwortenLöschen
  2. Mir persönlich gefällt das erste Kleid besser und ich finde die Falten wirken in dem schwarz kein bisschen altbacken. Ich selber habe im Sommer einen Faltenrock nach Onion 3033 genäht (aus einem komisch gemusterten Stoff) und war zuerst auch etwas skeptisch wegen den Falten, aber ich bügle sie nicht zu streng und liebe die Weite und den Fall des Rockes.
    Unter das Kleid ginge auch ein sehr dünnes feines Shirt in schwarz.
    viele Grüße
    Elke

    AntwortenLöschen
  3. Mein Favorit war auch spontan das obere Modell. Kann ich mi gut an dir vorstellen. Aber die Stoffkombination des untern Kleides finde ich genau wie du sehr spannend.
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  4. Da bei mir der Dice Kayek-Schnitt auch schon seit Ewigkeiten ganz weit oben auf dem Wünschestapel liegt, plädiere ich natürlich dafür. Die breiten Falten werden bei einem kleinen Schwarzen bestimmt total edel aussehen.

    Was ist das denn für ein dunkelgrünes Stretchfutter, das mein Nähadlerauge da erspäht hat???

    LG
    Wiebke

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Wiebke,
      das Futter habe ich bei HÜCO Stoffe in Berlin Charlottenburg gekauft. Es ist, glaube ich, überwiegend Viskose plus irgendwelche Kunstfasern und Elastan, dunkelgrün, noch dunkler als auf dem Foto und leicht changierend, wirklich sehr schön.
      LG
      Yvonne

      Löschen
  5. Der erste Schnitt gefällt mir ausgezeichnet. Ich kann mir vorstellen, wie es an Dir aussieht. Wie wäre es dann, wenn Du Dein Weihnachtskleid mit SWAP kombinierst? Ich überlege es auch, mitzumachen. Dabei muss ich meinen SWAP-Plan etwas anpassen.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Rong,
      du hast recht, das schwarze Kleid würde eigentlich zu meinen SWAP-Sachen passen. Mach doch auch mit bei dem Weihnachtskleid-Sew-Along, es spricht doch nichts gegen eine kleine Planänderung.
      LG Yvonne

      Löschen
  6. Hallo
    Ich bin für Kleid 1. sieht sicherlich sehr schick aus.
    Übrigens ging es mir wie dir. Ich war auch sehr unsicher. So nähen nach Zeitvorgabe ist nicht so meins, aber die Idee fand ich so toll und deswegen habe ich mich entschlossen mitzumachen.
    Selbst verfolge ich im Moment ein UWYH und deswegen werde ich auch ein Kleid nähen welches in den Plan passt. Sprich alles ist daheim. Zwei fliegen mit einer Klappt. Kann mir gut vorstellen, dass es auch zu deinem SWAP passt.
    Liebe Grüße Dana

    AntwortenLöschen
  7. Mir gefällt das obere besser, die Falten könntest Du ja einfach ungebügelt lassen, wenn Du Zweifel hast.
    Im Vergleich zum unteren hat es finde ich noch den Vorteil, daß man besser auch was DRUNTER ziehen könnte. Ein Jäckchen kann ja auch mal nerven, ein Jerseytop geht irgendwie immer.
    Bin gespannt, wie Du Dich entscheidest!
    LG, Katharina

    AntwortenLöschen