Samstag, 10. November 2012

SWAP 12/13 - Bericht am 1(0).11.2012 - Nicht weit gekommen


Eigentlich sollte heute der erste Tag des Wochenendnähworkshops "Schnitterstellung: Rockgrundschnitt" sein, den ich besuchen wollte. Von dem Kurs hat Rong hier vor einiger Zeit gebloggt und ich dachte mir, dass das ist genau das Richtige für mich ist. Ich habe mich schon sehr nicht nur auf den Kurs, sondern auch auf das Treffen mit Rong gefreut. Leider wurde der Kurs kurzfristig abgesagt, da die Mindestteilnehmerzahl nicht erreicht wurde. Wirklich schade. Das einzig positive daran ist, dass ich endlich dazu komme den SWAP-Bericht zu schreiben.

Nur bedauerlicherweise habe ich nichts wirklich tolles zu berichten. Meine Mantelnäherei raubt mir den letzten Nerv, was im Umkehrschluss bedeutet - meine SWAP Projekte haben das Stadium Planen noch nicht verlassen. Das hört sich nicht besonders spannend an, oder. Nicht, dass ich an keinen weiteren Sachen gearbeitet hätte, im Gegenteil, ich wäre nicht ich selbst, wenn ich nicht gleichzeitig mehrere Sachen nähen würde, was aber dazu führt, dass kein einziges Teil fertig ist. Zur meiner Entschuldigung möchte ich jedoch sagen, dass mein Mantel auch ein Teil des SWAP ist und ich erhoffe mir, dass wenn er endlich fertig ist, alles viel einfacher wird.

Außer meinem Mantel, der mir bedauerlicherweise immer noch Probleme bereitet, habe ich im Oktober zwei Oberteile genäht. Zwei Schnittmuster, wie sie unterschiedlicher nicht sein könnten, nicht nur in der Linienführung sondern leider auch in der Passform.



Beginnen wir mit dem linken Oberteil, dem Jumper, wie Burda es nennt und ich hoffe, dass jeder den Schnitt erkennt. Es ist das Modell 106 aus der Burda 9/2012. Da schon so viele SWAP Teilnehmerinnen dieses Modell in der Top- oder Kleidversion genäht haben/nähen wollen z.B. Mema, Immi, Rong, Alex... habe ich es zum inoffiziellen SWAP-Pflichtprogramm gekürt :-))
Es wurde viel Positives über den Schnitt berichtet, dennoch gab es auch einige negative Erfahrungen. Ich kann nur Gutes berichten. Da ich es mit der Overlock nähen wollte, habe ich alle Teile zuerst geheftet um die Passform zu prüfen, und es passte perfekt. Ich mag an dem Schnitt die hoch geschnittenen Ärmeln und die langen Abnäher,  die trotzt der lockeren Form des Oberteils die Taille leicht betonen. Mein Stoff ist ein sehr schöner Sweatshirtstoff, weich und warm zugleich. Ich habe noch einen leichten Viskosejersey in der gleichen Farbe und werde aus diesem wahrscheinlich die Hals- und Ärmelbündchen "basteln".



Das zweite Oberteil ist nach einem Schnitt aus der italienischen La mia Boutique 12/2010, Modell 14, genäht. Da ich mit den La mia Boutique-Schnitten nicht so viel Erfahrung habe, habe ich die Maße auf dem Schnittbogen überprüft und mich für die Größe 44 entschieden. Ganz ungewöhnlich für mich, hat sich bei der ersten Anprobe herausgestellt, dass es im Brustbereich viel zu groß ist, dafür an der Hüfte recht eng anliegt. Um die Passform zu verbessern habe ich an meiner Puppe probiert die Falten anders zu legen und bin zu dem Entschluss gekommen, dass das Oberteil viel besser liegt, wenn man statt drei nur zwei Falten macht. Leider ist mir beim Zusammennähen mit dem Schößchen ein Malheur passiert. Ich habe an der Wickelkante zu stark gezogen und jetzt ist sie zu kurz und zieht nach oben. Das hat mir die Lust auf weitermachen total genommen. Mal schauen ob ich das noch nachbessern kann.


Ich habe schon einige November Berichte von den SWAP Mitnähern gelesen. Am meisten haben mir diese gefallen, welche die Entwicklung des Planes darstellten: was ist schon fertig, welche Schnitte oder Stoffe sind neu dazugekommen, was hat man verworfen. Toll! Beim nächsten Mal werde ich auch versuchen eine kleine Zwischenbilanz zu erstellen. Ich wünsche allen viel Erfolg bei der Planverwirklichung und bedanke mich bei Immi, Rong und Mema für die tolle SWAP Idee und die organisatorische Mühe.

Kommentare:

  1. Der Mantel wird so schön, da bin ich sicher und ein Oberteil ist fertig, das zweite auf der Zielgeraden.... Verlier nicht die Geduld. Das ist der Vorteil von Gemeinschaftsnähaktionen, wenn man eigentlich aufgeben würde kommt das kleine Fitzel Motivation das fehlt aus dem Ergaeiz nicht aufzugeben und irgendwann läuft es wieder besser!!
    Und vergleiche dich nicht. Ich z.B. kann so viel nähen weil ich am Ende meines Berufslebens angekommen bin, erstmals mehr Zeit habe und nicht mehr auf so vielen Handlungsfeldern rumtanze.
    Einen schönen Sonntag

    AntwortenLöschen
  2. Dein Mantel wird toll! Ganz bestimmt, ich hänge bei meinem auch noch immer weit hinten im Zeitplan ;)

    Ich kenn die "La mia" Schnitte zwar nicht persönlich, wenn ich mir aber vorstelle, dass die Italienerinnen eine ähnliche Statur haben, wie die Damen hier in Spanien, kann ich sagen, dass es hier wesentlich mehr "Apfelfiguren" gibt, als in Dtl.(viel Bauch, wenig Oberweite aber sehr dünne Beine) Möglicherweise wurde dies bei der Schnittkonstruktion beachtet. Ich habe hier in Spanien noch mehr Problme passende Hosen zu finden als schon in Dtl. (In der Taille viel zu weit und die Hinterhose viel zu kurz)

    Ansonsten gefallen mir deine Oberteile. Gerade beim Wickelshirt mag ich die Farbe besonders! Die Passform kannst du sicherlich noch etwas retten.

    LG Lucia

    AntwortenLöschen